William und Harry ziehen Schlussstrich: Ist das der endgültige Bruch?

Seit der Hochzeit mit seiner Meghan hat sich Prinz Harry immer weiter von seinem Bruder William entfernt. Nun gehen die beiden endgültig getrennte Wege. 

Seitdem Meghan Markle in das Leben von Prinz Harry gestoßen ist, steht das englische Königshaus Kopf. Ein herrisches Monster soll sie sein, das alle Angestellten vergrault. Ohnehin habe sie sich den Prinzen mit Bedacht und aus Geldgier geangelt und das Verhältnis zu Schwägerin Kate sei auch unterkühlt. Dies habe in der Vergangenheit einen Keil zwischen die Brüder William und Harry getrieben. 

Auszug aus dem Kensington Palast 

Den ersten Bruch zwischen den Brüdern gab es, als Harry und Meghan im März 2019 bekannt gaben, aus dem Kensington Palast ins Frogmore Cottage zu ziehen. Zuvor hatte sich das Paar Wohnräume und ein Büro in ebendiesem mit William und Kate geteilt. Meghan und Harry bekamen ein eigenes Büro im Buckingham Palast.

Auf öffentlichen Veranstaltungen sah man die "Fab Four", wie britische Medien sie nennen,  aber noch häufiger zusammen. Vor allem die Royal Foundation war das gemeinsame Baby der beiden Brüder. Damit ist jetzt allerdings auch Schluss. 

Der endgültige Bruch zwischen den Brüdern 

Die Brüder hatten die Foundation im Jahr 2009 gegründet. Nachdem William Kate geheiratet hatte, stieß sie ebenfalls dazu, im Mai 2018 schloss sich Meghan ebenfalls an. Die Stiftung sollte ursprünglich die karitative Arbeit der Paare bündeln und als Hauptinstrument für ihre gemeinnützigen Aktivitäten genutzt werden. Nun soll Harry laut "The Sun" den Ausstieg aus der Royal Foundation planen. 

Nur ein gemeinsamer Auftritt

Tatsächlich gab es im Zuge der Royal Foundation nur einen gemeinsamen Auftritt der Brüder und ihrer Ehefrauen – und das war im Februar 2018, sogar noch bevor Meghan offiziell in die Foundation eingetreten ist. Dadurch haben sich die Hoffnungen, die karitative Arbeit könnte die Brüder wenigstens noch zusammenschweißen, in Luft aufgelöst.  

Die Hintergründe 

Ein Insider will die Hintergründe hinter Harrys Ausstieg aus der Royal Foundation kennen. Und wieder einmal soll seine Ehefrau, Herzogin Meghan, der Grund für die Fehde sein. "Die Dinge liefen sehr schlecht zwischen den Brüdern und sie sahen sich einige Monate nach der Hochzeit von Meghan und Harry nicht privat", behauptet die Quelle gegenüber der "Sun". 

Weiterhin herrsche "eine Feindseligkeit wegen Status, Geld und Meghan", die die Spaltung der gemeinsamen Haushalte "viel schneller als erwartet" vorangebracht hätten.“ Dass sie nun auch im Bereich ihrer Charity-Projekte getrennte Wege gehen, sei laut Insider "unvermeidlich".

Noch keine offizielle Bestätigung

Palast-Insider behaupten jedoch, dass Meghan und Harry für individuelle Projekte weiterhin zu William und Kate stoßen werden. Die "Fab Four" sind also noch nicht ganz abgeschrieben.

Bisher hat der Palast den Ausstieg aus der Royal Foundation offiziell noch nicht bestätigt, von daher bleibt abzuwarten, ob die beiden Brüder nun endgültig miteinander gebrochen haben. 

Videotipp: Diesen süßen Spitznamen hat William für seine Tochter Charlotte 

Prinzessin Charlotte: Prinz William nennt sie Mignonette
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.