Kann Baby Sussex den Familienfrieden zwischen Harry und William kitten?

Prinz Harry und Prinz William haben seit jeher eine enge Verbindung zueinander, doch die junge Ehe des Herzogs von Sussex mit Meghan trübt angeblich das Familienglück. Kann Baby Sussex nun alles retten? 

Prinz Harry hat zu seinem älteren Bruder eigentlich ein enges Verhältnis. Er war neben seinem Vater der Mensch, der ihm Kraft gab, als seine Mutter starb. Er war Williams Trauzeuge, wie auch umgekehrt. Doch seit seiner Hochzeit mit Meghan scheint es zwischen den Brüdern zu kriseln. Kann Baby Sussex die Beziehung retten? 

Auszug aus dem Kensington Palast 

Die Spekulationen über Unstimmigkeiten vor allem zwischen Meghan und Kate waren im November aufgekommen, als Harry und seine Frau ankündigten, den Kensington Palast zu verlassen. Sie bezogen Frogmore Cottage und nahmen sich auch ein eigenes Büro, um sich räumlich – und wahrscheinlich auch emotional – von William und Kate zu trennen. 

Gemeinsame Leidenschaft

Nun teilen die beiden Prinzen aber eine gemeinsame Leidenschaft, die beide wieder zusammenschweißen könnte: die Vaterschaft. "Ich denke, es hat diese Geburt gebraucht, um beide an ihre jeweilige Verantwortung gegenüber dem anderen zu erinnern – und auch gegenüber ihrer Kinder", soll ein enger Vertrauter von Prinz Charles der "Daily Mail" verraten haben. 

William tadelt seinen kleinen Bruder 

Dabei war es natürlich nicht gerade förderlich, dass die Probleme während der Schwangerschaft von Herzogin Meghan auftraten. Laut "Daily Mail" soll Prinz William seinen kleinen Bruder getadelt haben, weil er es mit der Hochzeit so eilig gehabt hatte, schließlich waren er und Kate ganze acht Jahre lang ein Paar gewesen, bevor er ernst machte. 

Harry reagiert empfindlich 

Obwohl William es sicher nur gut mit dem Bruder gemeint hatte, reagierte Prinz Harry empfindlich und hörte aus jeder Aussage eine Kritik an Meghan heraus. Dazu der immerwährende Vergleich mit der entspannten, unkomplizierten Kate. 

Man erinnere sich an den Streit um die Tiara, die Meghan bei ihrer Hochzeit nicht tragen durfte und an Harry, der in seiner Wut gesagt haben soll: "Was Meghan will, bekommt sie auch." Dies soll dazu geführt haben, dass Harry aus dem Kensington Palast ins Frogmore Cottage zog und sein Büro in den Buckingham Palast verlegte. 

Andenken an Prinzessin Diana schweißt zusammen 

Zu guter Letzt wird Lady Di stets eine Konstante im Leben der Brüder bleiben. "Jetzt, da die beiden Väter sind, würde sie von ihren beiden Söhnen erwarten, dass sie ihre Streitigkeiten beiseitelegen“, meint ein enger Freund von Prinzessin Diana zur "Daily Mail". "Wäre sie noch am Leben, gäbe es keinen Streit."

Videotipp: Das wissen wir bereits über Baby Sussex 

Meghan Markle + Prinz Harry: Baby Sussex ist geboren - 5 Fakten: Herzogin Meghan
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.