VG-Wort Pixel

Prinz Harry Seine Patentante ist gestorben

Prinz Harry: Seine Patentante ist gestorben
© John Phillips / Getty Images
Traurige Nachrichten für Prinz Harry und die gesamte britische Königsfamilie. Lady Celia Vestey ist verstorben. Sie war die Patentante des 36-Jährigen.

Das Jahr 2020 hatte für Prinz Harry, 36, so einige unschöne Ereignisse in petto. Nach der Fehlgeburt seiner Frau Meghan, 39, im Juli dieses Jahres muss er nun einen weiteren Schicksalsschlag verkraften. Seine Patentante Lady Celia Vestey ist verstorben.

Prinz Harry muss Abschied nehmen

In einer Anzeige im "Daily Telegraph" wird der Tod von Lady Celia Vestey öffentlich gemacht. Demnach verstarb Prinz Harrys Patentante am 28. November. Sie wurde 71 Jahre alt. In der Todesanzeige heißt es:

Celia Elizabeth SRN BA starb plötzlich, aber friedlich, am Samstag, dem 28. November, im Alter von 71 Jahren. Angebetete Frau von Sam. Geliebte Mutter von William, Arthur und Mary und liebevolle Großmutter von Ella, Frankie, Sam und Cosima.

Weiter steht geschrieben, dass es ein privates Familienbegräbnis im engsten Kreis und einen späteren Gedenkgottesdienst geben wird. 

Celia Vestey war bei Harrys und Meghans Hochzeit dabei

Dass Prinz Harry bei der Beerdigung seiner Patentante dabei sein wird, ist nahezu ausgeschlossen. Der Royal befindet sich derzeit in den USA, durch die Corona-Auflagen dürfte ein Flug nach London im Moment eher unmöglich sein. Im Mai 2018, als sich Harry und Meghan in der St. George's Chapel auf Windsor Castle das Jawort gaben, war seine Patentante Celia Vestey mit dabei. 

Lady Vestey war eine von sechs Taufpaten, die Prinz Charles und Prinzessin Diana vor seiner Taufe 1984 für ihr Zweitgeborenes ausgewählt hatten. Prinz Andrew, Lady Sarah Chatto, Dianas Mitbewohnerin Carolyn Bartholomew und Gerald Ward, ein Freund von Prinz Charles, standen ebenfalls auf der Liste. Lady Celia war eine gute Freundin der Königin und gehörte zum inneren Kreis des Monarchen. Es hatte damals einen großen Familienstreit gegeben, da Prinzessin Anne nicht mit auf der Liste der Taufpaten stand. 

Verwendete Quellen:Daily Telegraph, Mirror

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

abl

Mehr zum Thema