VG-Wort Pixel

Prinzessin Anne: Gestohlene Liebesbriefe enthüllten ihre Affäre

Prinzessin Anne: Gestohlene Liebesbriefe enthüllten ihre Affäre
© IAN VOGLER / Getty Images
Ein Diebstahl im Buckingham Palast enthüllte 1989 die unglückliche Ehe von Prinzessin Anne und ihre Affäre mit dem Stallmeister ihrer Mutter. Wie der Diebstahl zum Befreiungsschlag für die Prinzessin wurde.

Bei Prinz Charles, 71, war es eine abgehörte Telefonleitung, die seine Affäre mit Camilla Parker Bowles, 72, überführte. Seine unglückliche Ehe mit Prinzessin Diana (†36) ist weltweit bekannt und in unzähligen Dokumentationen und Filmen festgehalten. Doch Prinz Charles ist nicht der einzige Royal, der eine triste Ehe zum Schein aufrechterhielt und dabei nach einer anderen Liebe trachtete. Auch seine Schwester Prinzessin Anne, 69, ging diesen Weg. Auch ihre Affäre kam ans Licht. Auch sie wählte eine zweite, glückliche Ehe.

Prinzessin Annes erste Ehe mit Mark Phillips

Am 14. November 1973 heiratet die damals 23-jährige Prinzessin Anne Captain Mark Phillips. Gemeinsam hat das Paar zwei Kinder. Peter Phillips, 42, und Zara Tindall, 38. Doch die Ehe der Prinzessin wird über die Jahre immer wieder als unglücklich beschrieben. Was bis 1989 keiner weiß: Prinzessin Anne liebt einen anderen Mann. Sie hat eine Affäre mit dem Stallmeister ihrer Mutter Queen Elizabeth, 93. 

Prinzessin Anne: Ihre Affäre kommt ans Licht

Im April 1989 werden im Buckingham Palast Liebesbriefe der Prinzessin gestohlen. Polizei sowie die Königsfamilie sind sich sicher, dass einer der Mitarbeiter die intimen Zeilen an die Presse geschickt hat. Die privaten Briefe zwischen Anne und Timothy Laurence, 65, werden der britischen Tageszeitung "The Sun", zugeschickt, die wiederum diese an Scotland Yard übergibt. Ermittlungen werden eingeleitet, um den Täter ausfindig zu machen. Mitarbeiter werden befragt, Fingerabdrücke genommen - doch auch nach vier Monaten kann die Polizei nicht eindeutig sagen, wer das Geheimnis der Prinzessin offenbaren wollte. Der damalige Ermittler Roy Ramm erzählt in einer Dokumentation 2002, wie er Prinzessin Anne die Nachricht überbrachte. "Ehrlich gesagt, wir kamen in eine Sackgasse und gingen zur Prinzessin und sagten: 'Es tut uns sehr leid, wir können Ihnen nicht definitiv sagen, wer Ihre Briefe gestohlen hat'." 

Palast bestätigt die Beziehung zu Timothy Laurence

Kurze Zeit später wendet sich der Buckingham Palast an die Öffentlichkeit und bestätigt die Liaison zwischen Prinzessin Anne und Timothy Laurence. In einem Statement heißt es: "Die gestohlenen Briefe wurden von Commander Timothy Laurence, dem Stallmeister der Königin, an die Prinzessin Royal gerichtet. Wir haben nichts über den Inhalt der persönlichen Briefe zu sagen, die ein Freund an Ihre Königliche Hoheit geschickt hat, die gestohlen wurden und die Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung sind." Prinzessin Anne und ihr erster Ehemann Mark Phillips trennen sich daraufhin. Ihre Scheidung tritt 1992 in Kraft.

Prinzessin Annes Heirat mit Timothy Laurence

Eine öffentliche Beziehung mit dem Stallmeister der Queen bleibt Prinzessin Anne jedoch vorerst verwehrt. Erst nach ihrer Scheidung kann sie sich mit dem neuen Mann an ihrer Seite zeigen. Nur acht Monate nach ihrer amtlichen Scheidung, im Dezember 1992, heiraten Prinzessin Anne und Timothy Laurence in Schottland. Eine zweite Eheschließung in England ist zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, da die Church of England dies verweigert.

Verwendete Quellen: express.co.uk

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema