VG-Wort Pixel

Prinzessin Madeleine: Der schwedische Hof bestätigt ihren Umzug

Prinzessin Madeleine: Der schwedische Hof bestätigt ihren Umzug
© Pascal Le Segretain / Getty Images
Sie ist die Vorreiterin von Prinz Harry und Herzogin Meghan: Prinzessin Madeleine von Schweden lebt bereits seit einigen Jahren in den USA. Jetzt bestätigt das Königshaus, dass die fünfköpfige Familie umgezogen ist.

Wie steht es um die Zukunftspläne von Prinzessin Madeleine, 37, und ihrer Familie? In den vergangenen Wochen stand die schwedische Prinzessin immer wieder im Scheinwerferlicht der Medien. Zunächst aufgrund der Veränderungen im schwedischen Königshaus - Madeleines Kinder dürfen seither den Titel "Königliche Hoheit" nicht mehr tragen - dann wegen ihres Hauses in Florida, das im Internet zur Neuvermietung stand. Außerdem beschwerte sich das Herzogtum der 37-Jährigen, sie würde ihre Pflichten als Herzogin von Hälsingland und Gästrikland nicht erfüllen. Nun bestätigt der Palast: Madeleine und ihre Familie sind umgezogen. Etwa zurück nach Schweden?

Prinzessin Madeleine lebt in den USA

Noch zu Beginn des Jahres gab das Königshaus keine Auskunft über die Wohnsituation von Madeleine und ihrer Familie preis. Im Januar hieß es, dass diese Informationen unter das private Leben Madeleines Familie fällt und nicht kommentiert wird. Prinzessin Madeleine und ihr Mann Chris O’Neill, 45, haben drei gemeinsame Kinder. Prinzessin Leonore, fünf, Prinz Nicolas, vier, und Prinzessin Adrienne, eins. Nun gibt es aber doch eine klare Aussage: Die Familie ist tatsächlich umgezogen. Sie leben weiterhin in Florida. Das bestätigt die Hofinformationschefin Margareta Thorgren gegenüber "Svensk Damtidning". 

Ihre Verpflichtungen in Schweden

Da Prinzessin Madeleine keine direkte Anwärterin auf den Thron ist, hat sie nur wenige Verpflichtungen in ihrem Heimatland. Sie selbst übernimmt nur noch offizielle Aufträge, die ihr direkt von ihrem Vater König Carl Gustaf, 73, auferlegt werden. Madeleines Kinder gehören seit 2019 nicht mehr zum formellen Königshaus dazu. Der Hintergrund dieser Veränderung ist, dass damit eindeutig diejenigen Personen festgelegt werden, von denen innerhalb der königlichen Familie erwartet wird, dass sie offizielle Aufträge erfüllen, die dem Staatsoberhaupt auferlegt sind oder die dem Staatschefsamt zuzuordnen sind", hieß es in der damaligen Verkündung des Königshauses. Leonore, Nicolas und Adrienne behalten jedoch ihre Herzog- oder Herzoginnentitel. Worum sich Madeleine seitdem hauptsächlich kümmert, hat der Hof bereits kommentiert.

Prinzessin Madeleines Augenmerk liegt auf der Familie

Auf Nachfrage der schwedischen Zeitschrift "Hänt" äußerte sich der Palast zu den Zukunftsplänen von Madeleine. "Im Augenblick ist Prinzessin Madeleine sehr mit ihren relativ kleinen Kindern beschäftigt. Sie hat selbst bereits geäußert, dass es für sie sehr wichtig ist, Zeit für sie zu haben, wenn sie noch klein sind", schreibt Margareta Throgren, Informationschefin des schwedischen Hofes. Demnach sei vor allem der Familienzusammenhalt derzeit das wichtigste Anliegen von Madeleine und ihrem Ehemann Chris O’Neill. Die Zuwendung zu den Kindern will die Prinzessin auch in ihre berufliche Zukunft integrieren. 

Sie engagiert sich für die Childhood-Stiftung

Natürlich wird Madeleine aber auch beruflich weitere Ziele verfolgen und will sich um die Childhood-Stiftung kümmern, für die sie bereits seit Jahren verantwortlich ist. "Sie war zuletzt im Dezember in Schweden, um den Childhood-Preis zu überreichen. Childhood gibt es auch in den USA und sie kann auch von Zuhause aus arbeiten", erklärt Throgren. 

Verwendete Quellen:Dana Press

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen. 


Mehr zum Thema