VG-Wort Pixel

Royales Geheimnis: Deshalb bekommt die Queen täglich einen roten Aktenkoffer!

Der rote Aktenkoffer der Queen
© Mary McCartney / Getty Images
Was liegt verborgen in dem roten Aktenkoffer der Queen? Beinahe täglich bekommt sie die sogenannte Dispatched Box vorgelegt. Welches royale Geheimnis ist darin enthalten?

Queen Elisabeth zählt inzwischen 92 Jahre. Und dennoch ist sie noch lange nicht in Rente. Eine Königin bleibt nun mal eine Königin bis in den Tod (oder bis sie abdankt). Mit dieser Position gehen auch Rechte und Pflichten einher. An dieser Stelle kommt der mysteriöse rote Aktenkoffer zum Einsatz.

Als Königin hat die Queen zwar keine politische Macht. Doch sie hat das Recht, die Regierung zu warnen, zu ermutigen oder zu konsultieren, wenn sie es für nötig hält. Das kann sie natürlich nur dann effektiv tun, wenn sie Bescheid weiß, was in allen 52 Staaten des Commonwealth los ist, dessen Staatsoberhaupt sie ist.

Die Aufgaben der Queen

Zudem ist es die Aufgabe der Queen, alle Gesetze zu unterschreiben, die das britische Parlament beschließt (ähnlich der Aufgabe des Bundespräsidenten in Deutschland). Dafür muss die Queen immer auf dem Laufenden gehalten werden über das, was in Großbritannien los ist. Hierfür kommt jeden Mittwoch um 18:30 Uhr der amtierende Premierminister bei der Queen im Buckingham Palast vorbei – quasi auf einen politischen Plausch!

Der Premierminister nimmt für das wöchentliche Meeting natürlich allerlei Dokumente von der Regierung mit. Diese müssen streng vertraulich transportiert werden. Und das geschieht wie? Richtig: In dem berüchtigten roten Aktenkoffer! Doch nicht nur dafür wird er verwendet.

363 Tage im Jahr an der Seite der Queen

Auf der Webseite der britischen Regierung heißt es: "Für Informationen mit einem höheren Sicherheitsniveau müssen die Minister Versandboxen verwenden, die ein höheres Sicherheitsniveau bieten und normalerweise rot sind." Das heißt: An 363 der 365 Tage im Jahr (erster Weihnachtsfeiertag und Ostersonntag ausgenommen) bringt der sogenannte Page of Presence den roten Aktenkoffer zur Queen. Der Inhalt: die von den Regierugsvertretern zusammengestellten Papiere mit den aktuellsten Informationen des Tages. Ganz gleich, wo die Queen sich aufhält – der Koffer wird ihr dorthin gebracht.

Und was ist mit den Antworten und Reaktionen der Queen? Die werden ebenfalls in einem roten Aktenkoffer an den jeweiligen Politiker (meist den Prime Minister oder Lord Chancellor) gebracht. Der Koffer trägt die Initialen ER, wobei E für Elisabeth und R für Regina (also Königin) steht, sowie der II (für Elisabeth die Zweite). Die Initialen sind mit einer goldenen Krone versehen.

Wert des roten Aktenkoffers: rund 1.000 Euro

Hergestellt werden die roten Koffer übrigens von der britischen Luxus-Marke Barrow, Hepburn & Gale. Sie bestehen aus Kiefernholz, sind mit schwarzem Satin gefüttert und wiegen zwei bis drei Kilogramm. Warum sie so schwer sind? Nun ja, sie sind natürlich bombensicher! Kostenpunkt des Accessoires: rund 1.000 Euro.

P. S.: Der rote Aktenkoffer, auch Dispatched Box genannt, ist schon seit Generationen in der royalen Familie unterwegs. Allerdings sah der Koffer von Queen Elisabeths Großvater, König George V., anders aus: Er war kleiner und schwarz. Diese Variante gibt es auch heute noch – wenn ein diskreter Transport der Dokumente nötig ist ...

Videotipp: Queen & Kate – gemeinsamer Auftritt sorgt für Überraschung!

Royales Geheimnis: Deshalb bekommt die Queen täglich einen roten Aktenkoffer!
kao

Mehr zum Thema