VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth: Was ihre Handtaschen-Position über ihre Laune verrät

Queen Elizabeth II.
© Stephen Pond / Freier Fotograf / Getty Images
Wieso verlässt Queen Elizabeth den Palast nicht ohne Handtasche? Weil sie damit geheime Signale sendet! Wir haben den Handtaschen-Code entschlüsselt …

Ohne welches Accessoire sieht man die Queen das Haus nur selten verlassen? Wer vorschnell an einen ausgefallenen Hut denkt, sollte eine Etage tiefer schauen: Wir sprechen von der Handtasche. Fest am Unterarm verankert hat Queen Elizabeth ihre Habseligkeiten immer dabei. Das ist aber nicht der einzige Grund für die Handtasche. Tatsächlich sendet sie mit dem unauffälligen Gegenstand Signale …

Wir haben den geheimen Handtaschen-Code der Queen entschlüsselt! Nun ja, ehrlich gesagt war es der royale Historiker Hugo Vickers, der im People Magazin aus dem Nähkästchen geplaudert hat. Und daraufhin sollte man sich die Videos von Queen Elizabeth II. mal genauer anschauen – denn man kann viel über das Innenleben der äußerlich so souveränen Königin lernen.

Der geheime Handtaschen-Code der Queen

Also, worauf gilt es zu achten? 

  • Die Queen legt ihre Handtasche auf den Tisch: Sie möchte innerhalb der nächsten fünf Minuten die Veranstaltung verlassen.
  • Wandert die Tasche während eines Gesprächs von einer Hand in die andere, hat die Queen ebenfalls genug – für sie ist alles gesagt, sie kann die Unterhaltung gerne beenden.
  • Vorsicht ist gefragt, wenn Queen Elizabeth ihre Tasche auf den Boden stellt! Denn dann setzt ihr as aktuelle Gespräch so zu, dass sie auf der Stelle daraus gerettet werden möchte. 
  • Wenn die Queen dazu noch an ihrem Ring spielt oder diesen sogar abnimmt: Alarmstufe rot! Ihre Mitarbeiter sollten sie so schnell wie Möglich aus der Situation befreien.

Okay, sollten wir je mit der Queen sprechen, werden wir also alles dafür tun, dass diese ihre Handtasche möglichst nieeee ablegt. Allgemein soll es das beste Zeichen sein, wenn sie die Tasche einfach gar nicht bewegt: "Es wäre besorgniserregend, wenn du mit der Queen redest und die Handtasche von einer zur anderen Hand wandern lässt", erzählte Hugo Vickers. Denn daraufhin wird ziemlich sicher schnellstmöglich eine Person herbeieilen und die Queen über allzu wichtige Dinge informieren, weswegen sie leider gehen müsse …

Woran erinnert uns das Spiel? Irgendwie kommen da Assoziationen zu furchtbaren Dates und Hilferufen der besten Freundin auf. Nun ja, jeder Mensch hat eben seine Art, sich aus unangenehmen Situationen zu befreien – und auch Queen Elizabeth fühlt sich manchmal unwohl, selbst wenn sie es sich niemals anmerken lässt.

verwendete Quellen: Express.co.uk, People Magazin

mjd

Mehr zum Thema