Penis-Fauxpas beim royalen Dinner: Die Queen beweist Humor

Ein Penis-Fauxpas am Tisch der Queen? Im Buckingham Palace ist schon so einiges passiert, wie jetzt bekannt wird. Besonders bemerkenswert ist aber die Reaktion der Queen auf das kleine Missgeschick.  

Das britische Königshaus ist für das strenge Hüten von Regeln und Traditionen bekannt – insbesondere, was die Manieren angeht. So soll Queen Elizabeth II. schon so manchen neuen Gästen eine Schulung in Benimmregeln nahegelegt haben, bevor diese in die Familie eingeführt wurden. Auch Meghan Markle soll so ihre Probleme mit den royalen Regeln haben.

Nun wurde jedoch eine Anekdote aus den 60er Jahren bekannt, die beweist: So spießig, wie man glaubt, geht es im Königshaus gar nicht zu. Das verriet Adam Helliker "Faboulous Digital" gegenüber. Der Autor verfasst ein Buch über die britische Königsfamilie. Und bei seiner Recherche kamen einige schlüpfrige Details ans Licht …

Prinz William

Beim Dinner mit der Queen fiel das Wort "Penis"

In den 1960ern empfing Queen Elizabeth II. den französischen Präsidenten Charles de Gaulle zu einem Dinner im Buckingham Palace. Mit von der Partie: Die Präsidentengattin Yvonne de Gaulle. Und die leistete sich einen Fauxpas, wie man ihn weder damals noch heute aus dem Königshaus kennt. Denn sie nahm ein Wort in den Mund, das man am Essenstisch eher selten zu hören bekommt. Auf die Frage, worauf sich Frau de Gaulle in ihrer Rente am meisten freue, soll diese schlicht und einfach "a penis“ geantwortet haben.

Und was tut die Queen, wenn man ihr das Wort Penis an den Kopf wirft? Sie nimmt es mit Humor. Breit grinsend soll Queen Elizabeth II die Situation aufgeklärt haben, in dem sie "ah, happiness" antwortete.

Wie konnte der Fauxpas passieren? Die Präsidentendame wollte natürlich nicht "Penis" antworten. Es handelte sich dabei um einen Versprecher, denn im Französischen wird der Buchstabe "H" nicht ausgesprochen. Als Frau de Gaulle also die Frage mit "happiness“, also Freude, beantworten wollte, verschluckte sie glatt die Vorsilbe. Heraus kam das Wort Penis.

Queen Elizabeth II. nimmt's mit Humor

Die Sprachbarriere war es also, die dafür sorgte, dass beim königlichen Dinner tatsächlich das Wort Penis zu hören war. Die Queen wäre nicht die Queen, wenn sie die unangenehme Situation nicht schnellstmöglich aus der Welt geschaffen hätte. Dabei soll sie aber sichtlich Spaß gehabt haben.

Die Anekdote zeigt mal wieder: An Humor mangelt es Queen Elizabeth nicht! Vielleicht ist das das Geheimnis ihres ewigen Erfolgs. Das Leben lebt sich eben leichter, wenn man es nicht so ernst nimmt. Klicke dich hier durch die schönsten Momente der Royals.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.