VG-Wort Pixel

Prösterchen! Das ist der Lieblingsdrink der Queen – und wir haben das Rezept

Queen Elizabeth II. hat einen Lieblingsdrink
© AFP / Freier Fotograf / Getty Images
Auch Queen Elizabeth II. genehmigt sich hin und wieder ein Gläschen. Einen ganz bestimmten Drink hat sie immer im Haus  – und du kannst den königlichen Lieblingscocktail mit dieser Zutat ganz einfach nachmixen.

Wer sich vorstellt, dass im Hause der Queen nur edle Weine und Schampus serviert werden, irrt. Denn auch die royale Familie hat nichts gegen einen guten Drink einzuwenden. Und der darf bei Wind, Wetter oder wiederkehrenden Mediengewittern rund um das Königshaus auch gerne etwas stärker sein. 

Der Lieblingsdrink der Queen

Eine Spirituose soll Queen Elizabeth II. immer im Haus haben – genauso wie übrigens schon ihre Mutter: Gin! Damit entpuppt sich die Queen doch als Trendsetter des Getränks, das sich in den letzten Jahren zum neuen It-Drink entwickelt hat. Statt Tonic mischt die Queen den Gin jedoch lieber mit etwas anderem: Wie der britische Etikette-Experte William Hanson verrät, besteht der Lieblingsdrink von Queen Elizabeth aus Gin und Dubonnet.

Dubonnet ist ein Aperitif aus dem Jahre 1846. Die Basis ist Rotwein, der mit Chinarinde und Kräutern veredelt wird. Heraus kommt ein bitterer, leicht süßlicher Geschmack. Den scheint die Queen zu lieben – denn Dubonnet ist die Hauptzutat des royalen Cocktails. Dazu kommt ein Schuss Gin. Klingt stark? Ist es auch.

Das Queen-Rezept: Gin und Dubonnet

In einem Instagram-Video teilt Hanson übrigens auch gleich mit, wie man den Drink selber mixt. Du brauchst:

  • 1/3 Gin 
  • 2/3 Dubonnet
  • 2 - 3 Eiswürfel
  • 1 Scheibe Zitrone

Eiswürfel in ein Glas geben, Dubonnet hinzufügen, mit Gin aufgießen und mit Zitrone garnieren – fertig ist der Lieblingsdrink der Queen. So einfach geht das Rezept! Wichtig: Am besten soll der Cocktail schmecken, wenn er eiskalt serviert wird.

Wer sich das royale Lebensgefühl nach Hause holen will, genehmigt sich also einfach mal einen Gin-Dubonnet vor dem Mittag. Das soll nämlich die Tradition der Queen sein. 

mjd Brigitte


Mehr zum Thema