VG-Wort Pixel

Rumer Willis "Manchmal fühlt es sich an, als würde ich sterben"

Rumer Willis
Rumer Willis
© Getty Images
Rumer Willis postet auf Instagram Zeilen, die besorgniserregend sind. Die Schauspielerin spricht über ihre psychischen Probleme, die in den letzten Tagen besonders schlimm seien.

Mit den Worten: "Ich wollte etwas Verletzliches teilen", beginnt Rumer Willis, 32, ihren emotionalen Text, den sie vor wenigen Tagen in ihrer Instagramstory teilt. Die Tochter von Demi Moore, 58, und Bruce Willis, 65, macht das, was sich nur wenige Menschen trauen: Sie zeigt sich in einem ihrer sicherlich verletzlichsten Momente – und lässt dabei ihre 870.000 Follower tief in ihre Seele blicken. 

Rumer Willis: "Manchmal fühle ich mich, als würde ich sterben"

Rumer trägt ein weißes T-Shirt, die Haare hat sie zurückgebunden, geschminkt ist sie kaum bis gar nicht. Sie sieht mitgenommen aus und blickt mit leeren Augen in die Kamera. "Ich habe seit gestern mit schlimmen Angstzuständen zu tun", schreibt sie zu diesem sehr privaten Moment.

Die Schauspielerin leide aktuell an Panikattacken und verdeutlicht, wie schlimm sich diese anfühlen: "Manchmal fühle ich mich, als würde ich sterben. Mir wird übel und mein Herz will nicht langsamer schlagen. Manchmal fühlt es sich so an, als hätte eine Kraft, die so viel größer ist als ich, die Kontrolle über die Steuerzentrale in meinem [Gehirn] übernommen."

Dieser Star litt ebenfalls an Angstzuständen

Auch Manuel Cortez, 41, berichtet über ähnliche Symptome. Im GALA-Interview packt der Schauspieler über seinen jahrelangen Leidensweg mit seiner Angststörung und seinem Tiefpunkt bei "Let's Dance" aus. Als er mit circa 24 Jahren seine erste Panikattacke erlebte, habe sich für ihn alles so unwirklich und fremd angefühlt.

Wie Rumer hatte auch er mit Nervosität und Herzrasen zu kämpfen. Er berichtet über Schwindelgefühle, Zittern am ganzen Körper und hat manchmal sogar Lähmungserscheinungen an den Gliedmaßen erlebt. Heftige körperliche Symptome, die zum Teil auch Rumer Willis schwer zu schaffen machen. Sie habe erkannt, dass das Schlimmste, was sie tun könne, zu versuchen, dagegen anzukämpfen.

Manuel Cortez
Manuel Cortez
© Getty Images

Panikattacke: Das hat Rumer Willis und Manuel Cortez geholfen

Doch was hilft in einer solchen Ausnahmesituation, in der Betroffene nicht mehr klar denken können? Rumer stellt sich diesen Angstgefühlen, anstatt sie zu unterdrücken. Sie versuche, sich in das Unbehagen hineinzuversetzen, "so beängstigend und schmerzhaft das auch ist".

Für Manuel war es erleichternd zu erfahren, dass er "nur" an einer Angststörung leide und das die Angst ihm nichts tun könne. "Ich habe zwar das Gefühl, mein Herz rast und hat einen Fehler, aber das tut es nicht." Lediglich die Angst sei schuld an diesem Gefühl. Während einer solchen Panikattacke habe er mit Akupressur-Klopftechniken und Atemtechniken gearbeitet, die ihm geholfen haben, sich zu entspannen und die Symptome zu lindern.

Außerdem habe er versucht, sein Bewusstsein zu schärfen und sich auf sich selbst zu konzentrieren, um wieder Herr seiner Gefühle zu werden. Die Deutsche Angsthilfe e.V. hat weitere Tipps, was sie noch während einer Panikattacke tun können.

Rumer Willis: Auslöser der Panik unklar

Bei Manuel Cortez wurde die Angststörung durch Traumata in der Kindheit und Jugend ausgelöst. Was bei Rumer Willis die Panikattacke und Angststörung ausgelöst haben, hat sie in dem Instagrampost nicht verraten. Erst im Januar dieses Jahres feierte die Promi-Tochter, dass sie seit vier Jahren trocken sei und keinen Alkohol mehr trinke.

Verwendete Quellen: instagram.com, GALA-Interview

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema