VG-Wort Pixel

Rumer Willis Klare Worte gegen fieses Bodyshaming

Rumer Willis: Klare Worte gegen fieses Bodyshaming: Rumer Willis
© Future Image / imago images
Rumer Willis reicht's! Die Tochter von Bruce Willis und Demi Moore formuliert auf Instagram klare Worte an all diejenigen, die sich über ihr neuestes Foto ausgelassen haben und ihr unterstellen, zu dünn zu sein.

Mit ihrem neuesten Posting bei Instagram hatte Rumer Willis (32) eigentlich nur all ihren Follower:innen mitteilen wollen, dass sie auf dem Weg in den Urlaub ist. Im sommerlichen Outfit in Gelbtönen posiert sie vor einem Spiegel, die Koffer sind gepackt, die Haare frisch frisiert, die XXL-Sonnenbrille sitzt. Dazu schreibt die Tochter von Bruce Willis (66) und Demi Moore (58): "Abreise. Und ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob ich wiederkommen werde ..."

Doch die Fans und Follower:innen sehen in den Schnappschüssen etwas ganz anderes.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

 

Rumer Willis deutlich dünner?

Während sich in der Kommentar-Sektion viele Komplimente und Wünsche für eine gute Reise finden, sehen viele Tausend Menschen in den Bildern, die Rumer Willis gepostet hat, offenbar einen Grund zur Sorge. Denn die Schauspieler-Tochter scheint in den letzten Wochen deutlich an Gewicht verloren zu haben – so zumindest der Tenor in den Kommentaren. Viele drücken ihre Besorgnis aus, und wählen dafür nicht immer freundliche Worte. Eine schreibt etwa: "Du brauchst Essen." Eine andere findet: "Sie sieht nicht mehr gesund aus." Die negativen Kommentare scheint auch Rumer selbst gesehen zu haben, so reagiert sie in ihrer Story darauf recht deutlich.

"Es ist nicht eure Aufgabe ..."

In einem langen Text wendet sich die 32-Jährige an die User:innen, die sie in den Kommentaren direkt angegangen sind. "Ich weiß, dass ich das nicht tun muss, aber es ist mir eine Herzensangelegenheit, Bewusstsein zu schaffen und solche Bodyshaming-Taktiken offenzulegen. Nach der Flut an teils unangemessenen Kommentaren zu meinem Bild, das ich gestern gepostet habe, war ich wirklich genervt, weil ich die dummen Bilder eigentlich cool fand", schreibt Rumer und wird dann noch konkreter: "Mir in den Kommentaren zu sagen, dass ich zu dünn bin oder dass ich essen muss, ist absolut nicht hilfreich und extrem verletzend. Bodyshaming jeglicher Art ist etwas, das ich nicht dulde." 

In ihrem Text rechtfertigt sie sich und erklärt ihr Aussehen auf den Bildern folgendermaßen: "Es war ein seltsamer Winkel, der mir sogar das Gefühl gab, dass ich schmaler aussehe, als ich es im echten Leben tue."

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen. 

Verwendete Quelle: instagram.com, hollywoodlife.com

abl

Mehr zum Thema