VG-Wort Pixel

Sarah Connor Diese Szenen bringen sie zum Weinen

Sarah Connor
Sarah Connor
© Getty Images
Alle Promi-News des Tages im Brigitte-Ticker: Sarah Connor: Diese Szenen bringen sie zum Weinen +++ Céline Dion: Zum fünften Todestag erinnert sie an ihren verstorbenen Mann René +++ Simone Thomalla spricht über ihre Oma-Qualitäten. 

Promi-News des Tages im Brigitte-Ticker

15. Januar 2021

Sarah Connor: Diese Szenen bringen sie zum Weinen

Im Dezember 2020 veröffentlichte Sarah Connor, 40, ihre Single "Bye Bye". In dem Song verarbeitete die Musikerin ihr persönliches Corona-Jahr. In dem dazugehörigen Musik-Video zeigt sich die 40-Jährige ungewohnt privat und gewährt einen Einblick in ihr Zuhause und zeigt sogar teilweise ihre Kinder. Nun gibt es einen alternativen Clip zur Single: ein Fan-Video. Und das Werk ihrer Community rührte Sarah so sehr, dass sie weinen musste.

Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte die "Vincent"-Interpretin einen Teil des Videos. "OH MEIN GOTT ICH HEULE!!!!!", lautete ihre erste Reaktion darauf. Und weiter schrieb sie begeistert: "Es ist so bezaubernd geworden!!! UNGLAUBLICH!!!! Ich fühle mich Euch gerade so nah und verbunden. Weil wir alle Sehnsucht haben. Nach dem „alten Leben“ unserer Normalität!!! Ich hab echt n paar Tränen verdrückt, als ich das gesehen habe."

Auf das Jahr 2020 blickt Sarah wohl mit gemischten Gefühlen zurück. Im Interview mit "Bild" sagte sie dazu: "Mein ganzes hochtouriges Leben hat angehalten. Es gab so viele bewegende, erstaunliche, ergreifende Momente." So habe sie unter anderem eine todkranke Frau kennengelernt und viele neue Eindrücke gewonnen. "Ich bin mit einem Pottwal geschwommen und im arktischen Meer getaucht, habe viel Tequila getrunken, mich selbst angekotzt und hatte depressive Schübe", erzählte sie weiter.

Céline Dion: Zum fünften Todestag erinnert sie an ihren verstorbenen Mann René

Céline Dion, 52, bringt ihre Trauer zum Ausdruck! 2016 verstarb ihr geliebter Ehemann, der kanadische Produzent René Angélil, im Alter von 73 Jahren an Krebs. An seinem fünften Todestag richtete sie im Netz nun einen liebevollen Brief an ihren verstorbenen Ehemann. 

Zu einem Schnappschuss von sich und Angélil, das sie händchenhaltend am Meer zeigt, schrieb sie sowohl auf Französisch als auch auf Englisch auf Instagram: "René, es ist schon fünf Jahre her... Es gibt keinen Tag, an dem wir nicht an dich denken. Wir bitten dich jetzt mehr denn je, uns zu führen, uns zu beschützen und weiterhin über uns zu wachen. Und wir beten, dass du deine Liebe auf die ganze Welt scheinen lässt, auf all jene, die in diesem Moment unglaublich schwierige Zeiten durchleben." Er sei für immer in ihren Herzen und in ihrem Leben, betonte die 52-Jährige zum Schluss.

Die "My Heart Will Go On"-Interpretin und ihr Mann waren 22 Jahre miteinander verheiratet. 1994 gaben sie sich das Jawort und bekamen drei Söhne: Der erste wurde 2001 geboren, 2010 folgten Zwillinge.

14. Januar 2021

So sieht Simone Thomalla sich als Oma

Seit mehr als zehn Jahren ist Schauspielerin Simone Thomalla, 55, glücklich mit Profihandballer Silvio Heinevetter, 36, liiert. Eine Hochzeit ist für das Paar aber kein Thema. "Das Papier bringt uns noch nicht mal Steuervorteile, geschweige denn eine Garantie für ewige Liebe", so Thomalla gegenüber GALA.

Auch die Kinderplanung ist abgeschlossen. Mit ihrer Tochter Sophia, 31, pflegt sie ein sehr enges Verhältnis. Seit zwei Jahren ist das Model mit dem Fußballer Loris Karius, 27, liiert. Über Nachwuchs würde sich der Star aus "Frühling" mit Sicherheit freuen. Wenn ein Kind geboren wird, ist das nicht nur für die Eltern das wohl größte Geschenk des Lebens – auch für die Großeltern beginnt ein wunderbares Abenteuer. Und eine Sache weiß Simone Thomalla genau: "Eine coole Oma wäre ich schon."

Druck übt sie natürlich trotzdem nicht auf ihre Tochter aus. "Das hat Zeit, und es ist ja nicht meine Entscheidung." 

13. Januar 2021

Kamala Harris: "Vogue"-Chefin Anna Wintour äußert sich zum Titelbild

Die Diskussion geht in die nächste Runde! Kamala Harris, 56, ziert die Februar-Ausgabe der "Vogue". Doch die gewählte US-Vizepräsidentin soll mit dem Cover unzufrieden sein. Der Grund: Es zeigt die 56-Jährige in T-Shirt und Converse-Sneakers. Angeblich wollte Harris aber, dass ein anderes Bild genommen wird, auf dem sie ernster wirkt. Nun meldete sich "Vogue"-Chefin Anna Wintour höchstpersönlich zu Wort und verteidigte das Titelbild.

Im Podcast "Sway" der "New York Times" betonte sie: "Wir dachten, dass das weniger formelle Foto die aktuelle Zeit besser widerspiegelt." Das Bild wirke in ihren Augen "fröhlich und optimistisch" und sei "charmant und entspannt". Außerdem sehe die Politikerin fantastisch aus, befand Wintour.

In einer zusätzlichen Stellungnahme sagte sie außerdem: "Natürlich haben wir die Reaktion auf das Print-Cover gehört und verstanden." Es sei aber zu keiner Zeit beabsichtigt gewesen, die Wichtigkeit der baldigen Vizepräsidentin zu untergraben. 

Lilli Hollunder: Überraschende Liebeserklärung an ihren Mann René

Lilli Hollunder, 34, und René Adler, 35, sind seit neun Jahren ein Paar. Seit fast einem Jahr sind die Schauspielerin und der frühere Fussballprofi auch Eltern: Im Mai 2020 erblickte ihr Söhnchen Casper das Licht der Welt. Und Lilli könnte nicht glücklicher sein: Das macht sie im Netz nun mit einer öffentlichen Liebeserklärung an ihren Mann deutlich. 

"Eben eine kleine SMS geschrieben", eröffnet die 34-Jährige in ihrer Instagram-Story. Daraufhin postet sie den Inhalt der Textnachricht, die für ihren Gatten bestimmt ist. Diese klingt zunächst wie eine Rüge. "Neben Haushalt und Baby und Job kam ich nicht zum Essen. [...] Was soll ich sagen? Ich opfere mich jeden Tag aufs Neue für die Familie auf und das tue ich gerne. Und du?", schreibt die gebürtige Leverkusenerin scheinbar vorwurfsvoll.

Doch es folgen keine Vorwürfe, sondern nur liebevolle Worte: "Du bist einfach ein toller Mann. Ich bin so dankbar, dass du in unserem Leben bist. Manchmal kann ich mein Glück gar nicht fassen. Ich liebe dich so so so sehr!"

Ganz uneigennützig war die SMS aber nicht, denn Lilli hat noch eine Bitte an ihren Mann: "Und wenn du mir heute die Füße kraulst [...] werde ich das glücklichste Mädchen sein, das du dir vorstellen kannst [...] Ich danke dir von Herzen, wenn du mir diesen Wunsch erfüllst." Und wie in der nächsten Story zu sehen ist, ging René dieser Bitte nach.

12. Januar 2021

Wolke Hegenbarth: Nachdenklicher Post nach Social-Media-Pause

Wollke Hegenbarth, 40, hat es getan: Die Schauspielerin hat sich für einige Zeit aus den sozialen Medien zurückgezogen. Genau 25 Tage, vom 16. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021, war die 40-Jährige auf Instagram inaktiv. Nun hat sich die Hauptdarstellerin der Kriminalkomödie "Alles Klara" wieder an ihre Fans gewandt.

In ihrem ersten Instagram-Post nach dem "Media-Lockdown", wie sie es nennt, zieht die Mutter eines Sohnes ein Fazit über die letzten Wochen. "Überwiegend nachdenklich. Gefangen in den Umständen. Ziellos. Zeitlos. Ohne viel Abwechslung. Ohne Highlights", beschreibt Wolke Hegenbarth die Zeit. Die größte Herausforderung sei die "Spaßbefreitheit" gewesen, erklärt die Schauspielerin. Denn Spaß finde man dort, wo sich Menschen versammeln würden. "Und die daraus resultierende Leichtigkeit habe ich wirklich schmerzlich vermisst. Und werde es weiter tun", gibt sie zu. Trotzdem kann sie der Situation auch etwas Positives abgewinnen: "So viel nichts war auch entspannend."

Für ihren Beitrag, in dem Wolke sich schlicht in einem Hausanzug hat fotografieren lassen, erntet sie viel Zuspruch. "Ich liebe deine Texte und deine Gedanken", meint ein Instagram-Nutzer. "Du sprichst mir aus der Seele", ergänzt ein anderer. Ihre persönlichen Ziele für 2021 hat Wolke bereits gefunden. "Kein Fleisch essen, nur Second Hand einkaufen, mehr Yoga und meditieren", verrät sie ihren Fans in dem Posting.

Sonya Kraus zeigt sich hüllenlos

Sonya Kraus, 47, weiß, was es heißt, im Rampenlicht zu stehen. Selbstbewusst verteidigt sie ihre Karriere als Buchstabenfee und als Moderatorin der Sendung "Talk Talk Talk". Mindestens genauso selbstbewusst präsentiert sich die zweifache Mutter auch auf ihrem Instagram-Account. Sie geizt nicht mit ihren Reizen und ist sich für keine Pose zu schade.

Nach einer kurzen Digital-Detox-Phase von zehn Tagen meldet sich Sonya Kraus nun  bei ihren Fans auf Instagram zurück – und dürfte damit für allerhand Schnappatmung sorgen. Ihr jüngstes Foto zeigt die 47-Jährige nämlich hüllenlos. "Hey! Meine Insta-Abstinenz ist vorbei und ich habe keine Ahnung, wer dieses halbnackte Luder ist, aber es steht mein Name drunter. Bevor ich mich aus dem Jogger quäle und sogar die Haste kämmen muss, gibt‘s eben was Eingemachtes", scherzt die Moderatorin unter ihrem freizügigen Posting.

"Halbnackt" trifft es nicht so ganz, denn offensichtlich trägt Sonya hier gar nichts, auch wenn sie die Brüste etwas mit ihren Händen verdeckt. Die Aufnahme stammt aus dem 2012 eingestellten Männer-Magazin "Maxim" und regt allerhand Fantasien an.

"Sonya for Playboy, now" fordert ein Fan und steht damit nicht alleine da. "Warum war sie nie im Playboy, außer ein Interview?", fragt ein anderer. Und auch dieser Instagram-User stimmt zu: "Jetzt wäre ja doch eine gute Zeit dafür! In einer bleiernen Zeit etwas mehr zu zeigen, wäre ein starkes Zeichen!"

11. Januar 2021

Kamala Harris: Das "Vogue"-Cover der US-Vizepräsidentin sorgt für Ärger

Die gewählte US-Vizepräsidentin Kamala Harris, 56 ist auf dem Titelblatt der Februar-Ausgabe der "Vogue" zu sehen. Die Tatsache, dass die Politikerin das Cover des Modemagazins ziert, stößt allgemein auf Begeisterung. Doch nun gibt es Ärger um das Titelbild, denn: Angeblich wollte Harris, dass ein anderes Bild dafür genommen wird.

Das Cover der Februar-Ausgabe der "Vogue" zeigt die 56-Jährige in einem lässigen Look, bestehend aus Blazer und Hose, zu dem sie ein T-Shirt und Converse-Sneakers kombiniert. Locker steht die angehende US-Vizepräsidentin da und lächelt. 

Aber es existiert noch ein zweites Foto: auf dem wirkt Harris ernster. Sie hat die Arme vor ihrer Brust verschränkt und trägt einen hellblauen Hosenanzug von Michael Kors. Die Juristin soll laut Medienberichten davon ausgegangen sein, dass das zweite – seriösere – Bild als Cover genommen wird. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, soll Harris bis zur Veröffentlichung nicht gewusst haben, dass das Titelblatt jedoch ausgetauscht worden war.

Die "Vogue" erwidert, dass beide Looks der angehenden Vizepräsidentin und ihrem Team ausgewählt worden seien. Außerdem sei das verwendete Foto nicht aus böser Absicht ausgesucht, vielmehr würde es ihre authentische, zugängliche Art einfangen, bekräftigt die Redaktion. Das Modemagazin lenkt teilweise ein. Das Foto, auf dem Harris den hellblauen Hosenanzug trägt, ist nun zusätzlich als digitales Magazin-Cover erschienen.

Verwendete Quellen: instagram.com, bild.de, tag24.de, stern.de

swi / cba Brigitte

Mehr zum Thema