VG-Wort Pixel

Sarah Connor Sie postet heiße Bikinibilder – kündigt sie damit einen neuen Song an?

Sarah Connor
Sarah Connor
© imago images
Verspielt, verträumt, verliebt! Sarah Connors neuster Instagram-Beitrag strahlt all dies aus. Die Musikerin veröffentlicht ältere Aufnahmen, die sie tauchend im Meer zeigen. Doch für sie und ihre Follower steckt mehr dahinter als die Freude über ein schönes Foto.

Sarah Connor, 40, schwelgt in Erinnerungen. Erinnerungen an das kühle Blau des Meeres, an Tauchen mit Schildkröten und an eine unbeschwertere Zeit. Die Fotos , die die Musikerin auf Instagram publiziert, wecken Fernweh. Ein Jahr dauert die Coronapandemie mittlerweile an. Eine Tatsache, die viele Menschen traurig stimmt. Doch für Fans der Sängerin scheint das Fernweh nicht die größte Sehnsucht zu sein ...

Sarah Connor: Folgt demnächst ein neuer Song?

Mit ihren Zeilen, die Sarah Connor zu der Bilderreihe verfasst, schürt die 40-Jährige Hoffnungen bei ihren Followern. "Ich will schwimmen ohne Flossen, tauchen ohne Flaschen, nur mit Dir ins tiefe BLAU ..." Für Connors Social-Media-Community klingt das eindeutig nach einem neuen Song. Und den können die Fans kaum erwarten. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Fans vermissen Sarah Connor und ihre Musik

"Okay, ich hätte gerne eine Hörprobe. Ich bekomme vom Lesen allein schon Gänsehaut", schreib ein Fan. Eine andere Userin kommentiert: "Der Text unter dem Bild, ist safe aus einem neuen Song." Ob tatsächlich ein neues Lied hinter den Zeilen steckt, verrät Sarah Connor nicht. Fest steht allerdings, dass die Sängerin schmerzlich vermisst wird, wie viele öffentlich teilen. Es ist die Kombination aus Lockdown, Fernweh und dem Wunsch nach Musik, die ablenkt und andere Gedanken schafft. Mit ihren Urlaubsbildern hat die "Wie schön du bist"-Interpretin bereits für einen kleinen Moment die Erinnerungen an eine unbeschwerte Zeit geweckt.

Verwendete Quellen:instagram.com

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen.

jna

Mehr zum Thema