VG-Wort Pixel

Schlager Andrea Berg ist völlig aufgelöst - Fans sind erschüttert

Andrea Berg ist völlig aufgelöst - Fans sind erschüttert
© Andreas Rentz / Getty Images
So sieht man sie nur selten! Andrea Berg teilt ihren Fans eine traurige Botschaft mit

Andrea Berg wendet sich mit trauriger Nachricht an ihre Fans

Für viele Künstler ist die Coronakrise ein wahr gewordener Alptraum: Veranstaltungen, Konzerte und Co. werden reihenweise abgesagt und teilweise auf unbestimmte Zeit verschoben. Inzwischen sind zwar einige Lockerungen in Kraft getreten, doch große Events stehen nach wie vor unter keinem guten Stern. Auch Andrea Berg, 54, hat mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen. Normalerweise zeigt die Schlagersängerin sich ihren Fans via Instagram stets gut gelaunt. Doch nun hat sie ein Video gepostet, das unter die Haut geht. 

Die Musikerin steht in dem leeren Fußballstadion in Aspach, in dem sie eigentlich - wie jedes Jahr - mit ihren Fans feiern wollte. Aber nun kam eben alles anders. Mit einem tieftraurigen Gesichtsausdruck und belegter Stimme wendet die 54-Jährige sich an ihre Follower: "Hallo ihr Lieben, guckt mal, wo ich bin. In ein paar Minuten würde ich auf die Bühne gehen und bis Sonntag würden über 35.000 von Euch mit mir unser '15. Heimspiel' feiern. Leider bin ich in diesem Jahr ganz alleine hier."

Sichtlich ergriffen und enttäuscht spricht Andrea in die Kamera und zeigt die menschenleere Kulisse, in der sie sich befindet. Doch um ihre Fans und vielleicht auch sich selbst aufzuheitern, hat sich die "Du hast mich tausendmal belogen"-Interpretin etwas Besonderes einfallen lassen: "Lasst uns doch einen Film drehen. Schickt uns Eure Videosequenzen, die schönsten Fotos von den letzten 14. Heimspielen. Wir bauen daraus einen Mutmacher-Film. Und im nächsten Jahr sehen wir uns wieder - dann lassen wir es wieder richtig krachen!"

Ihre Fans scheint der Ausfall des "Kult Open Airs" ebenfalls schwer zu treffen. "Wir wären heute auch dabei. Es ist so schade", schreibt eine Userin. "Wir vermissen Dich!" lautet der Kommentar einer anderen. Doch der "Mutmacher-Film" kommt bei ihren Followern gut an und scheint zumindest ein kleines Trostpflaster zu sein. Und natürlich freuen sich die Fans schon jetzt darauf, Andrea Berg im nächsten Jahr wieder live in der "WIRmachenDRUCK"-Arena erleben zu können.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema