Ein Jahr nach ihrem Tod: Rührendes Gedenken an Stefanie Tücking

Ihr Tod kam völlig unerwartet. Vor einem Jahr starb Moderatorin Stefanie Tücking an einer Lungenembolie. Zu ihrem Todestag wurde sie nun auf berührende Weise geehrt.

Der Tod von Stefanie Tücking war ein großer Schock: In der Nacht zum 1. Dezember 2018 verstarb die Kult-Moderatorin an einer Lungenembolie. Sie galt als begnadete und leidenschaftliche Moderatorin. Wie ihr Vater damals bei "n-tv.de" berichtete, fand eine Freundin sie morgens leblos im Bett. 

Zum einjährigen Todestag von Stefanie Tücking ehrte der SWR die verstorbene Moderatorin nun auf besondere Weise. Der Sender spielte zwei Stunden lang die Musik, die Stefanie Tücking am Herzen lag – sie liebe Rockmusik. Auf "swr3.de" teilte der Sender mit: "Am Sonntag spielen wir zwei Stunden lang – von 19 Uhr bis 21 Uhr – Steffis Lieblingssongs bei uns im Radio. Von Pearl Jam und Linkin Park, über Led Zeppelin bis Bruce Springsteen. Wir freuen uns, wenn ihr mit uns gemeinsam Musik hört und euch so an Steffi erinnert." 

Die besondere Ankündigung ergänzte der SWR mit einem Zitat von Stefanie Tücking: "Laut wird's, Leute! Natürlich wird's laut". Die Sendung ist auch nach der Ausstrahlung noch im Webchannel zu hören.

"Radio war ihre Leidenschaft"

Stefanie Tücking war in zahlreichen Fernseh- und Radiosendungen zu sehen und zu hören. In den 80er-Jahren wurde sie durch die ARD-Musikvideo-Sendung "Formel Eins" einem großen Publikum bekannt. Schon mit 24 Jahren wurde sie mit einer Goldenen Kamera geehrt.

Niemand wusste, warum dieses Grab grün blieb, bis plötzlich ...

SWR-Programmchef Thomas Jung ehrte Stefanie Tücking mit bewegenden Worten: "Steffi Tücking hat Generationen von Menschen für Musik begeistert. Radio war ihre Leidenschaft, Rockmusik ihre Liebe. Sie gehörte zu den größten Radiopersönlichkeiten Deutschlands".

mh

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.