VG-Wort Pixel

"Sturm der Liebe" Jennifer Siemann verlässt den Fürstenhof

Jennifer Siemann
Jennifer Siemann
© ARD/Christof Arnold
Für die Fans von "Sturm der Liebe" hieß es diese Woche Abschied nehmen: Jennifer Siemann ist aus der Serie ausgestiegen. 

Seit Juli 2019 verkörperte Jennifer Siemann, 30, in der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" Lucy Ehrlinger. Nach fast zwei Jahren am Fürstenhof hatte die Berlinerin am Mittwoch (17. März 2021) ihren letzten Auftritt.

"Sturm der Liebe": So verabschiedet sich Lucy

Lucy musste in der Serie schon viele Stürme durchstehen: Ihre Cousine Romy Ehrlinger (Désirée von Delft, 36) kam unter tragischen Umständen bei ihrer eigenen Hochzeit ums Leben. Auch ihre Liebesgeschichte mit Bela (Franz-Xaver Zeller, 31) und Paul (Sandro Kirtzel, 30) verlief unglücklich, doch vor Kurzem drehte sich das Schicksal für die 30-Jährige: In Joell (Peter Lewys Preston) fand sie ihre große Liebe und verlässt mit ihm zusammen Bichlheim, um in London als PR-Beraterin zu arbeiten. 

Jennifer Siemann erinnert sich an ihren ersten Drehtag

Für Jennifer geht nun eine spannende Reise zu Ende. An ihren ersten Drehtag bei "Sturm der Liebe" kann sie sich heute noch erinnern – und der begann alles andere schön! "Ich habe mich am Set vom "Fürstenhof" mehrfach übergeben und wurde aufgrund einer Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus geliefert. Mein mitgebrachtes Brötchen von der Tanke war wohl der Übeltäter. Désirée von Delft trat in diesem Moment ihren ersten Dienst als Serien-Schwester an und begleitet mich sogar ins Krankenhaus. Ab dem Moment war uns beiden klar: "Wenn Lucy kommt, wird's wild", erzählte sie im ARD-Interview.

Lucy (Jennifer Siemann, 4.v.l.) und Joell (Peter Lewys Preston, 3.v.l.) verabschieden sich von Cornelia (Deborah Müller, 2.v.l.), Maja (Christina Arends, l.), Alfons (Sepp Schauer, 4. v. r.) und weiteren Kollegen (mit Komparsen)
Lucy (Jennifer Siemann, 4.v.l.) und Joell (Peter Lewys Preston, 3.v.l.) verabschieden sich von Cornelia (Deborah Müller, 2.v.l.), Maja (Christina Arends, l.), Alfons (Sepp Schauer, 4. v. r.) und weiteren Kollegen (mit Komparsen)
© ARD/Christof Arnold

Und was wird die Serien-Darstellerin nach ihrem Abschied am meisten vermissen? "Die Veranstaltungen, zu denen wir (vor Corona) immer wieder eingeladen worden sind. Allerdings ist diese Sehnsucht danach bestimmt nur aufgrund der aktuellen Weltlage zu präsent. Auch die eine oder andere Person vermisse ich", sagte Jennifer dazu.

"Ach Lucy, verlasse uns doch nicht"

Für die Fans der Serie ist Jennifers Ausstieg nur schwer zu ertragen. "Ach Lucy, verlasse uns doch nicht. Du bist doch das Beste was es am Fürstenhof gibt", schreibt zum Beispiel ein User auf der offiziellen Homepage von "Sturm der Liebe". Und ein anderer lobt: "Ich mag Lucy richtig gerne. Sie spielt ihre Rolle so gut und wirkt natürlich und sympathisch." Aber bestimmt sehen die Zuschauer Jennifer Siemann bald wieder auf der Bühne oder im Fernsehen.

Verwendete Quelle: ard.de

swi Gala

Mehr zum Thema