VG-Wort Pixel

"Sturm der Liebe"-Star Viola Wedekind gesteht: Sie hat ihren Samenspender auf Tinder gesucht

Viola Wedekind in weißem Outfit
© Hannes Magerstaedt / Getty Images
Viola Wedekinds Ehe wurde von unerfülltem Kinderwunsch überschattet. Heute erwartet sie ein Kind – den Vater hat sie bei Tinder gesucht. 

Die "Sturm der Liebe"-Darstellerin Viola Wedekind war über zehn Jahre mit ihren Kollegen Jacques Breuer verheiratet. Doch ihre Liebe litt an unerfülltem Kinderwunsch, erzählt sie in einem Interview mit Bunte. Über die verzweifelten Versuche und die schwierige Zeit sagt sie: 

Es war mit ihm nicht möglich. Wir haben beide alle möglichen Untersuchungen gemacht, weil wir sehr verliebt waren und uns wirklich eine Familie gewünscht haben. Wir waren in verschiedenen Kinderwunsch-Kliniken, haben es mit Hormonbehandlungen, künstlicher Befruchtung und sogar dem Samen eines homosexuellen Schauspieler-Kollegen probiert, aber es hat nicht funktioniert.

Ihre Ehe scheiterte 

Am Ende fand sie in einer alten Jugendliebe einen Samenspender, doch Untersuchungen ergaben, dass das Kind an Trisomie 21, einem Herzfehler und anderen Fehlbildungen litt. Sie entschied sich schweren Herzens dazu, die Schwangerschaft abzubrechen – mit Folgen für die ohnehin schon wacklige Ehe. 

"Diese Zeit hat unsere Beziehung so belastet, dass unsere Ehe endgültig aus dem Gleichgewicht geriet", erinnert sich die 41-Jährige. 

Der letzte Ausweg: Tinder

Sie suchte ihren letzten verzweifelten Ausweg über die Dating-App Tinder. Sie liebte ihren Mann noch und wollte ihre Ehe mit allen Mitteln retten, gleichzeitig aber auch ihren Kinderwunsch erfüllen. Deshalb habe sie acht Männer getroffen, die bereit für eine ungewöhnliche Beziehung waren, berichtet sie. 

View this post on Instagram

Jetzt sind die Katzen aus dem Sack. Dicker Bauch, ein anderer Mann und mein großer Fernsehvertrag wurde auf Anfang nächsten Jahres verschoben. - Knackige Überschrift... so bildlich. ;-) Ich habe diesen “Seelenstriptease“ gemacht, weil ich es schade finde, wenn Menschen, und vor allem Prominente, oft so tun, als wäre bei ihnen alles einfach und perfekt. Jeder hat Probleme und Aufgaben zu lösen im Leben. Kleine und große... Als es mir wirklich schlecht ging, hat es mir geholfen, dass viele andere Frauen mir in offenen Gesprächen ihre Geschichten zum Thema Kinder und Schwangerschaft anvertraut haben. Es hat mich getröstet und mir Mut gemacht. Plötzlich habe ich mich in meinem Leid, meiner Sorge und Angst verstanden, und nicht mehr alleine gefühlt. Dieses Gefühl würde ich gerne großflächig weitergeben. Solidarität ist wichtig, besonders unter Frauen, finde ich. Lass uns einander Mut machen, offen sein und uns unterstützen. :-) (Den Bericht findet Ihr in der aktuellen Ausgabe der Bunten.) #interview #privat #bunte #bunteszene #violawedekind #schauspielerin #actress #private #schicksal #mut #schwangerschaft #babybauch #glück #prominent #statement #solidarität #frauenpower #girlpower #strong #strongwomen #letstalk #news #neuigkeiten #allesanders #pregnant #honest #sechstermonat #happy #instagood #instaactress

A post shared by Viola Wedekind (@violawedekind_official) on

"Michael war der letzte und hat das Rennen gemacht. [...] Ich habe also einen Samenspender gesucht und das habe ich Michael auch gleich beim ersten Date gesagt."

Ungewöhnliche Verbindung 

Es kam jedoch ganz anders: Wedekind verliebte sich wider Erwarten in ihren "Micha". Aber diese Beziehung wurde ebenfalls schon nach kurzer Zeit auf die Probe gestellt: Viola wurde zwar schnell schwanger, aber auch bei diesem Kind wurde Trisomie 21 festgestellt. Sie brach erneut die Schwangerschaft ab. "Jeder andere Mann hätte mich in diesem Gefühlschaos verlassen, aber Micha war immer da", erzählt sie. 

Sie erwartet einen Sohn 

Nun erwartet die Schauspielerin einen gesunden Jungen, der – wenn alles gut geht – im Oktober 2019 auf die Welt kommen wird. Den einzigen Wunsch, den sie noch hat: "Dass er wirklich gesund ist." Wir wünschen der Schauspielerin und dem Kind alles Gute!

Videotipp: Unerfüllter Kinderwunsch – wegen eines Missverständnisses 

Auch unsere Redakteurin Katrin wollte unbedingt ein Baby, obwohl sie keinen Partner hatte. Ihre verrückte Geschichte, warum sie ihren Kinderwunsch nicht von einem Mann abhängig machte, kannst du hier nachlesen. 


Mehr zum Thema