VG-Wort Pixel

Schwangere Tanja Szewczenko Sie musste wegen eines Blasensprungs ins Krankenhaus

Schwangere Tanja Szewczenko: Sie musste wegen eines Blasensprungs ins Krankenhaus: Szewczenko bei einer Talkshow
© Stephan Wallocha / imago images
Schock bei der ehemaligen Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko: Während ihrer Schwangerschaft ist eine der Fruchtblasen geplatzt.

Tanja Szewczenko (43) ist momentan hochschwanger. Nach der Geburt ihrer Tochter Jona dürfen sich die ehemalige Eiskunstläuferin und ihr Mann Norman Jeschke (42) auf Zwillingsjungs freuen. Die Schwangerschaft verlief ohne Probleme – bis jetzt, in der 34. Woche: Szewczenko hatte einen Blasensprung.

Nach Blasensprung musste Szewczenko ins Krankenhaus

Aus dem Krankenhaus heraus berichtete sie in ihrer Instagram-Story: "Mir ist am Samstag, als wir unterwegs waren, eine der Fruchtblasen geplatzt. Blasensprung! Von jetzt auf gleich. Ohne Vorwarnung. Man merkt es, ich saß, stand auf, lief paar Meter und plötzlich war einfach alles nass. Man kann es nicht steuern." In der Klinik habe man erkennen können, dass eine Wehentätigkeit eingesetzt habe. Aufgrund der Schwangerschaftswoche habe man sich aber dazu entschieden, die Schwangerschaft aufzuhalten, um ihren Babys noch Zeit zu geben, führte sie aus. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wie geht es jetzt weiter?

Nach diesem Beitrag gab die Düsseldorferin ihren Fans ein erneutes Update zu ihrem Zustand. "Blasensprung, Wehen im Zweiminutentakt und ein Zwilling, der so tief im Becken liegt, dass ich kaum noch sitzen kann", so Tanja auf der Foto- und Videoplattform. Ihren beiden Jungs gehe es aber gut, konnte sie zum Glück außerdem berichten.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen.

Verwendete Quelle: instagram.com

swi

Mehr zum Thema