Profi-Fußballerin spielt trotz Schwangerschaft – Shitstorm!

Die Profi-Fußballerin Sydney Leroux ist im sechsten Monat schwanger. Das hält sie aber nicht davon ab, beim Trainingsauftakt ihrer Mannschaft anzutreten. Fußball trotz Schwangerschaft: Darf man das?

Die 28-jährige Sydney Leroux (voller Name: Sydney Rae Leroux Dwyer) ist Fußballerin beim Verein Orlando Pride. Seit 2016 nimmt der Fußballclub an der National Women's League teil und gehört somit zu den Profivereinen.

Sydney heiratete im Jahr 2015 den US-Fußballer Dom Dwyer. 2016 bekamen sie einen Sohn. 2018 wurde sie zum zweiten Mal schwanger, wie sie im November verkündete, und ist nun im sechsten Schwangerschaftsmonat angelangt. Doch das hindert die Stürmerin nicht daran, am Training ihrer Mannschaft teilzunehmen.

Stürmerin im 6. Schwangerschaftsmonat

Mit 14 Jahren, im Jahr 2004, nahm Sydney als jüngste Spielerin der Geschichte an den U20-Weltmeisterschaften für Kanada teil. Sydney gehört zu den berühmtesten Fußballerinnen Amerikas und ist Vorbild für zahlreichen Mädchen und Frauen weltweit.

Dass sie nun als Schwangere Fußball spielt, sorgt im Netz für gespaltene Meinungen. Sydneys Babybäuchlein unter dem lilafarbenen Trikot ist deutlich sichtbar. Sie selbst twitterte:

Eine Frau kommentierte etwa: "Was, wenn du hinfällst oder aus Versehen von einer Spielerin gestoßen wirst, wenn du läufst?" Viele Fans teilen diese Bedenken. Sie könnte den Ball unglücklich gegen ihren Babybauch gestoßen bekommen, kommentiert etwa ein Steve auf Twitter: "Ich glaube nicht, dass dieses Risiko es wert ist, wenn du dabei dein Kind verletzt." Auch ein Argument: Dass hartes Training während der Schwangerschaft nicht empfehlenswert ist, um dem Ungeborenen nicht zu schaden.

Was, wenn du hinfällst oder gestoßen wirst?

Andere stellen sich jedoch auf Sydneys Seite und zeigen Verständnis für ihre Entscheidung, schwanger Fußball zu spielen und zu trainieren. Trevor Whyte twittert etwa: "Sie kommt beim Trainining in keinster Weise in eine Situation, in der ihr ein Ball gegen den Bauch geschleudert werden könnte." Ein weiterer User schreibt: "Ich bin mir sicher, dass ihre Ärzte und ihr Coach darüber gründlich gesprochen haben. Syd(ney) würde nichts tun, was ihr Baby gefährden würde."

Eine Rowan schreibt: "Ihr Körper. Ihr Baby. Sie ist nicht krank, sie ist schwanger und ihr Baby ist sehr gut beschützt in ihrem schönen, gut entwickelten und in dem Monat robusten Bauch. Ich bin mir sicher, dass sie medizinischen Ratschägen folgt."

Weitere Frauen feierten sie mit Kommentaren alá "Du bist meine Heldin" und "Du bist noch beeindruckender als ohnehin schon." Ihre Teamkollegin Alex Morgan (29) schrieb: "Ich bin stolz, deine Teamkollegin zu sein. Ich kann es kaum abwarten, mit dir auf dem Platz zu stehen."

Ihr Körper. Ihr Baby. Sie ist nicht krank, sondern schwanger.

Um ihre Kritiker zu beschwichtigen, äußerte sich Sydney: "Ich mache nur Übungen ohne Körperkontakt. Ich bringe mich auch nicht in Situationen, in denen ich vom Ball getroffen werden könnte." Auch verzichte sie auf zu große Belastung, etwa beim ausdauernden Lauftraining.

Der voraussichtliche Geburtstermin für Sydneys Baby ist der 4. Juli 2019, der amerikanische Unabhängigkeitstag.

Video-Tipps: Frauen mit diesem Namen werden 2019 schwanger

Frauen mit diesen Namen werden 2019 wahrscheinlich schwanger: Eine Frau mit Schwangerschaftstest

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.