Meghan Markle: Warum Archie einen eigenen Hund bekommen soll

Erneuter Familienzuwachs bei den Royals: Meghan Markle möchte für Baby Archie einen Hund adoptieren. Damit verfolgt sie ein persönliches Anliegen.

Kaum ist die Taufe vorbei, hat Meghan Markle bereits einen neuen Plan geschmiedet: Nun möchte sie ihrem Sohn ein besonderes Geschenk machen. Baby Archie soll mit seinen zwei Monaten einen eigenen Hund bekommen, wie "The Sun“ berichtet.  

Meghan Markle will adoptieren statt kaufen 

Die Herzogin von Sussex will nun mehrere Tierheime in der Nähe ihres Cottages auf der Suche nach einem Freund für Archie durchstreifen. Denn statt einen Welpen zu kaufen, möchte Meghan einem hilfsbedürftigen Hund ein neues Zuhause geben.

Damit erfüllt Meghan auch sich selbst einen Wunsch: Hunde zu retten ist eine Leidenschaft der Herzogin. Ihr Beagle Guy, der mit ihr nach England zog, wurde ebenfalls adoptiert.

Herzogin Meghan: Freundin verrät ihren Erziehungsstil

Baby Archie soll mit einem Hund aufwachsen

Royalen Quellen zufolge sei es Meghan ein besonderes Anliegen, dass ihr Kind mit einem eigenen Hund aufwächst. Das Tier soll für Archie ein Art Bund zu seiner Kindheit darstellen. Meghan hoffe, die beiden würden eine starke Verbindung aufbauen, an die sich ihr Sohn auch später noch erinnern könne.

Meghan Markle ist als Hundeliebhaber bekannt

Auch Meghans Mutter Doria Ragland soll an den Adoptionsplänen der Herzogin beteiligt gewesen sein und ihre Tochter bei den Plänen unterstützt haben. Meghan galt schon immer als große Hundeliebhaberin. Sie engagiert sich unter anderem für die Wohltätigkeitsorganisation Mayhew. Dort war sie bereits im Januar mit einem kleinen Jack Russell gesehen worden. Damals war die Herzogin jedoch noch im sechsten Monat schwanger: „Wir können keinen weiteren Hund vor dem Baby aufnehmen. Wir haben die Hände voll zu tun“, soll Meghan damals geäußert haben.

Noch vor kurzem wurde von Streit zwischen Harry und Meghan berichtet. Nun scheint sich die Situation entspannt zu haben. Nach der Taufe am Samstag scheinen Harry und Meghan langsam aber sicher im Familienleben angekommen zu sein. Das heißt: Erneuter Familienzuwachs bei den Royals! Für Meghan und Harry wäre es der dritte Hund. Neben Beagle Guy lebt seit September ein Labrador bei Harry und Meghan. Der soll die Familie übrigens sehr auf Trab halten – und als erstes den Teppich im neuen Frogmore Cottage ruiniert haben.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.