Was können die "waschies"? Wir haben das Abschmink-Wunder aus "Die Höhle der Löwen" getestet!

Gründliches Abschminken nur mit Wasser und einem wiederverwendbaren Pad? Die "waschies" haben in "Die Höhle der Löwen" überzeugt. Doch halten die Pads auch, was sie versprechen? Wir haben den Test gemacht!

"Kein Kratzen, keine Reinigungsprodukte, immer wiederverwendbar, kein Müll" – Marcella Müller (35) und Carolin Schuberth (43) wollen mit ihren "waschies" großen Eindruck bei den fünf Top-Unternehmern Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel in "Die Höhle der Löwen" hinterlassen. 

Ihre Waschpads bestehen aus besonderen Hightech-Fasern, die nicht kratzen, und zum schonenden Reinigen der Haut wird nur noch Wasser benötigt. Die wiederverwendbaren Pads können ohne Weichspüler in der Waschmaschine gewaschen werden und behalten trotzdem ihre besonders weiche und flauschige Beschaffenheit. 

Aktuell gibt es die "waschies" in zwei Ausführungen: die Abschmink- und Waschpads für die Erwachsenenhaut aus der Linie FACELINE, die somit Feuchttücher und Abschmink-Lotions überflüssig machen. Und die "waschies" Baby-Reinigungspads, die die empfindliche Baby- und Kinderhaut schonend mit Wasser reinigen und so mögliche Irritationen vermeiden. Online und in einigen Läden sind die Pads bereits zu kaufen – aber die Bayerinnen träumen von mehr. 

Mit 50.000 Euro wollen sie den Vertrieb ankurbeln. Zehn Prozent der Anteile wollen sie dafür abgeben. Steigt ein Löwe ein? 

Die Gründerinnen legen einen überzeugenden Auftritt hin 

Dagmar Wöhrl vermisst die Innovation an dem Produkt und ist raus. Frank Thelen und Carsten Maschmeyer sind zwar Fans, geben aber zu, sich zu wenig mit der Kosmetik-Branche auszukennen und steigen ebenfalls aus. 

Ralf Dümmel hingegen lobt nicht nur den sympathischen Auftritt der beiden Gründerinnen, er findet auch das Produkt sensationell. "Ich habe riesen Bock, dass mit Ihnen groß zu machen". Dafür investiert er gerne die 50.000 Euro, fordert im Gegenzug aber 20 Prozent Firmenanteile. 

Judith Williams ist noch nicht ganz so sehr Feuer und Flamme wir ihr Kollege. Sie findet die "waschies" nicht einzigartig, glaubt aber an den Spirit der Gründerinnen und möchte deswegen ebenfalls investieren. Allerdings: "Mir ist es wichtig, dass man erst die Marke und die Qualität des Produktes sicherstellt". Für 20 Prozent der Anteile würden die beiden Frauen 50.000 Euro und die Unterstützung der Teleshopping-Queen bekommen. 

Am Ende müssen Marcella Müller und Carolin Schuberth nicht lange überlegen. Sie nehmen das Angebot von Ralf Dümmel an und hoffen, den Markt schon bald mit ihren "waschies" zu erobern. 

Was können die "waschies"? Wir haben die Abschmink-Pads getestet! 

Redakteurin Ann-Christin meint: "Ich habe mich bisher immer ganz klassisch mit Wattepad und Lotion abgeschminkt. Ich bin daher skeptisch, ob die "waschies" funktionieren, denn ohne die Reinigungsmilch und nur mit Wasser habe ich mein Augen-Make-up noch nie vollständig entfernen können. 

Am Ende bin ich allerdings mehr als überrascht. Die Fasern sind ultraweich und ziehen das Make-up förmlich an. Ohne groß zu reiben und die Augen zu reizen, landen Mascara, Eyeliner und Foundation auf dem Pad. Einziger Nachteil: Die Pads sind recht groß und dick und lassen sich gerade in den Augenwinkeln nicht ganz so gut anwenden." 

Redakteurin Friederike meint: "Ich bin eigentlich Abschminköl-Fanatikerin. Wenn es etwas gibt, das ich hasse, dann sind es Pandaaugen nach dem Abschminken. Deshalb war auch ich zunächst etwas skeptisch. Ich habe das Pad unter der Dusche verwendet - und siehe da: Mein ganzes Make-up wanderte ziemlich schnell von meinem Gesicht auf das Abschminkpad. Allerdings hatte ich vor allem an den Augen das Gefühl, ich müsste etwas stärker reiben, als mit einem normalen Wattepad.

Mein Fazit: Ich würde die waschies eher für die Reinigung der Haut, anstatt der Augen verwenden. Für mich funktioniert das so schneller und einfacher. Im Anschluss habe ich übrigens eine Gesichtsmaske verwendet. Diese ließ sich wiederum total super mit den waschies entfernen. Das werde ich definitiv öfter machen!"

Videotipp: Was kann der "Catch>>Up" aus der Höhle der Löwen? Wir haben den Staubsauger-Filter getestet!

Catch Up aus Die Höhle der Löwen: Der Staubsauer-Filter überzeugte
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Die Höhle der Löwen: Die Gründerinnen stellen die waschies vor
Was können die "waschies"? Wir haben das Abschmink-Wunder aus "Die Höhle der Löwen" getestet!

Gründliches Abschminken nur mit Wasser und einem wiederverwendbaren Pad? Die "waschies" haben in "Die Höhle der Löwen" überzeugt. Doch halten die Pads auch, was sie versprechen? Wir haben den Test gemacht!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden