VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär": Frauenärztin verrät skurrilsten Sex-Unfall

Günther Jauch
© Sascha Steinbach / Getty Images
So intim wurde es bei "Wer wird Millionär?" noch nie. Die Kandidatin und Gynäkologin Kerstin Schöfferle plauderte aus dem Nähkästchen und verriet Günther Jauch einen bizarren Sex-Unfall. 

Für Günther Jauch (63), der als langjähriger Quizmaster bei "Wer wird Millionär?" wahrscheinlich schon einiges gehört und gesehen hat, dürfte selbst die Geschichte seiner letzten Kandidatin neu sein. Kerstin Schöfferle ist Gynäkologin und darf in der aktuellen Folge um die Million kämpfen. Günther Jauch hatte zwar schon viele Ärzte bei sich in der Sendung, aber er gesteht: "Eine GynäkologIN hatte ich hier noch nie sitzen. Von Urologen hat es dagegen nur so gewimmelt. Denen war nichts Menschliches oder Männliches fremd. Was die da zum Teil an Gegenständen irgendwo wieder hervorholen sollen ..."

Sex-Unfall mit Küchenutensil

Und da wären wir auch schon beim Thema. Denn die Frage, die Günther Jauch wirklich brennend interessierte, war nicht Teil des Quizes. Er wollte wissen, ob die Kandidatin ähnlich bizarre Geschichten wie die Kollegen von der Urologie erzählen kann. Klar kann sie da mithalten. "Wir haben auch interessante Erlebnisse. Weniger mit den Gegenständen, sondern mehr mit den Geschichten drumrum", macht die Gynäkologin neugierig. Und dann gab Kerstin eine skurrile Geschichte aus ihrer Assistenzzeit preis, mit der die meisten wohl nicht gerechnet haben. Damals habe sie einer Patientin den Quirl eines Mixers entfernen müssen. "Bei dem hatte sich der Draht gelöst und in ihr verfangen.", verriet sie. Autsch!

Was tun, wenn einem die Ausreden ausgehen?

Doch noch skurriler als die Situation war die Ausrede, die sich die Patientin zu dem Unfall überlegt hatte. "Sie erzählte, dass sie beim Ausräumen der Küchenschränke auf dem Hocker stand und in die offene Schublade gefallen wäre.", erinnerte sich Kerstin. Doch Jauch nahm die arme damalige Patientin schmunzelnd in Schutz: "Fällt ihnen spontan was Besseres ein, was man da erzählen könnte?“, fragte er. Die Antwort: "Ganz ehrlich: Klappe halten!“, konterte Kerstin kurz und schmerzlos.

Nun, wo sie recht hat, hat sie recht. Doch hatte sie das auch bei den Quizfragen? Bis jetzt hat sich Kerstin 125.000 Euro erspielt und ist nächste Woche weiterhin mit dabei. Hoffentlich auch mit noch mehr spannenden und skurrilen Geschichten. 

Verwendete Quellen:RTL

cr

Mehr zum Thema