"Was, wenn dein Sohn Autist ist?" Amy Schumers grandiose Antwort

Amy Schumer teilt ein Bild mit ihrem Sohn – und bekommt eine riskante Frage: Wie würde sie damit fertig werden, wenn ihr Sohn Autist wäre? Schumers Antwort haut alle vom Hocker. 

"Wärt ihr interessiert an einer Doku-Serie über meine Schwangerschaft und Geburt?“, fragte Amy Schumer ihre Fans jüngst auf Instagram. Dazu teilte die Schauspielerin ein Bild von sich und ihrem Sohn.

Amy Schumer zeigt ehrliche Bilder ihrer Schwangerschaft

Amy Schumer und ihr Ehemann Chris Fischer sind im Mai Eltern geworden. Seitdem berichtet die Mutter in Sozialen Medien auch immer wieder über ihr frisches Familienleben. Zuletzt begeisterte Schumer bereits mit einem ehrlichen After-Baby-Body-Foto. Die Berichterstattung soll weitergehen – das lässt zumindest Schumers besagter Instagram-Post vermuten. Viel spannender ist jedoch eine ganz andere Frage, die ein Nutzer der Schauspielerin unter dem Foto stellt.

Denn ein Kommentar sticht unter den Jubelrufen zur Doku-Idee heraus. Ein Instagram-Nutzer schreibt darin: "Ich würde gerne eine Dokumentation darüber sehen, wie du herausfindest, dass dein Mann mit Autismus diagnostiziert wird und wie du damit fertig wirst, dass dein Kind eine Autismus-Spektrum-Störung haben könnte?“

Amy Schumer: "Ich sehe eine Autismus-Störung nicht als etwas Negatives"

Während ihre Fans sich noch empört über die Frage zeigen, meldet sich Amy Schumer selbst zu Wort:

"Wie ich damit fertig werde? Ich sehe eine Spektrum-Störung nicht als etwas Negatives.“, beginnt Schumer ihre Antwort. Was folgt, ist überraschend.

Die Schauspielerin reagiert weder verärgert, noch rechtfertigend. Stattdessen verwandelt sie die Frage in etwas Positives und nutzt die Antwort für eine Liebeserklärung an ihren Mann:

Mein Ehemann ist die tollste Person, die ich je getroffen habe. Er ist lieb, lustig, spannend und talentiert und ich bewundere ihn. Sollte ich hoffen, dass mein Sohn nicht wie er ist?

Chris Fischer ist Autist. Und Amy Schumer liebt ihn genau so, wie er ist. Wenn ihr Sohn nach ihrem Mann kommt, wäre daran nichts Schlechtes. Viel schlimmer wäre es, wenn er die Serie "The Big Bang Theory" mögen würde – das würde Schumer dann doch enttäuschen, schließt die Mutter ihren Beitrag gewohnt humorvoll ab.

Für ihre Antwort erntet Amy Schumer eine Menge Komplimente. Betroffene selbst melden sich zu Wort und danken der Schauspielerin für diesen ehrlichen Beitrag. Die Mutter eines Autisten schreibt, sie wünsche sich für ihren Sohn eine Frau wie Schumer, die ihn genauso akzeptiert, wie er ist. Über 300 Menschen haben mittlerweile auf die Worte der Schauspielerin reagiert. Denn sie fühlen sich verstanden. Amy Schumer macht klar, dass es nicht Autismus oder andere sogenannte Störungen ankommt – sondern auf den Menschen dahinter.

Das versuchen auch Menschen mit Autismus immer wieder zu verdeutlichen. In dieser Fotostrecke zeigen sie, wie sie die Welt mit anderen Augen sehen.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.