VG-Wort Pixel

Wolke Hegenbarth – so fit sieht ihr After-Baby-Body aus!

Wolke Hegenbarth
© Thomas Niedermueller
Drei Monate sind vergangen und Wolke Hegenbarth (39) ist nach der Geburt ihres Sohns Avi schon wieder in Topform – der Grund dahinter macht uns ein bisschen neidisch.

Wolke Hegenbarth und ihr Verlobter Oliver Vaid (33) dürfen sich seit September 2019 stolze Eltern nennen. Und auch wenn die Geburt gerade einmal drei Monate her ist, zeigt sich die frisch gebackene Mama schon wieder in Topform.  Wolkes kürzlich gepostetes Bild auf Instagram ist der beste Beweis für ihren beeindruckenden After-Baby-Body. Und auch Avi scheint sichtlich erstaunt über Mamas fitte Figur zu sein – sein Gesichtsausdruck ist einfach unbezahlbar.

Nun würden wir zu gerne wissen, was das Geheimnis hinter ihrer Topform ist. Im Interview mit der "Bild" verrät sie, dass es auf keinen Fall am Sport gelegen haben kann, denn in den letzten sechs Wochen sei sie nur zwei Mal beim Yoga gewesen. Wer nun auf einen ultimativen Top-Tipp von Wolke gehofft hat, den müssen wir leider enttäuschen. Denn ihr Körper hat einfach von alleine zu seiner schlanken Urform zurückgefunden.

Was soll ich sagen, ich habe nichts gemacht außer zu stillen und mich um mein Kind zu kümmern und sehe jetzt nach drei Monaten wieder aus wie vorher. Warum, weiß ich nicht.

Hach, so schön kann es sein. Dazu muss man jedoch sagen, dass Wolke auch schon vor der Schwangerschaft fit und durchtrainiert war. Scrollt man durch ihr Instagram-Account, stößt man immer wieder auf Bilder, die sie in sportlichen Yoga-Posen zeigen. Vor ihrer Schwangerschaft musste sie also gute Vorarbeit geleistet haben – und dann ging alles anscheinend wie von selbst. 

Mein Körper scheint die Zeit gut überbrückt zu haben und hat zu seiner Urform gefunden. Ich hatte wohl Glück.

Jeder Körper ist anders!

Ein bisschen neidisch sind wir schon, denn so entsannt würden wir auch gerne unsere Weihnachtspfunde loswerden. Doch Spaß beiseite! Grundsätzlich sollte sich keine Mama nach der Geburt unter Druck gesetzt fühlen. Narben, Dehnungsstreifen, ein schwaches Bindegewebe und Speckpölsterchen sind ganz normal – und völlig okay. Jeder Körper verhält sich nach einer Schwangerschaft anders. Letztendlich kann jede Mama ganz individuell bestimmen, wie viel Raum für Gedanken sie ihrem After-Baby-Body widmen möchte.


Mehr zum Thema