VG-Wort Pixel

Yvonne Schröder Bei Geburt mit Corona infiziert

Yvonne Schröder: Bei Geburt mit Corona infiziert: Yvonne Schröder
© instagram.com/yvonneschroeder1
Anfang Juni brachte Yvonne Schröder ihr drittes Kind zur Welt. Die Freude über den neuen Erdenbürger wurde aber stark getrübt, denn die GNTM-Zweite von 2006 bekam kurz nach der Geburt die Information, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Yvonne Schröder (33) hat harte Wochen hinter sich. Am 5. Juni 2021 wurde ihr drittes Kind geboren, genießen konnte sie das zunächst aber nicht. Denn das Model wurde kurz nach der Geburt positiv auf Corona getestet. Ein Gefühlschaos für Mutter, Vater und Kind!

Yvonne Schröder offenbart ihr Gefühlschaos

Auf Instagram berichtet die Frau von Fußballprofi Tim Kisters (34) nun davon, wie schwer die erste Zeit nach der Geburt für ihre ganze Familie war. "Um es auf den Punkt zu bringen, ich wurde bei der Geburt positiv auf Corona getestet. Ihr könnt euch vorstellen, wie es mir ging", leitet das Model seine dramatische Instagram-Story ein. Die Dreifachmama führt aus, wie schlecht es ihr ging – vor allem psychisch: "Mir gingen so viele Gedanken durch den Kopf, was passiert mit dem Kleinen? Ich habe Panik bekommen. Ich habe nur geweint." Unklar war damals, in welchem Stadium der Erkrankung sie sich befand und was das für ihr Neugeborenes bedeuten würde. 

Vom Kreißsaal in die Quarantäne

Symptome habe Yvonne kaum gehabt, berichtet sie. Sie habe stets akribisch auf jegliche körperliche Veränderung geachtet, ihr Zustand verschlechterte sich allerdings nicht. Auch ihre Familie sei die ganze Zeit über symptomfrei geblieben. Weder ihr Mann noch die beiden Kinder (7 und 5) wären krank gewesen, so die Instagramerin. In häuslicher Quarantäne konnte die 33-Jährige sich erholen und ganz viel Zeit mit ihrem neugeborenen Baby verbringen.

Zurück aus der Social-Media-Pause

Die Quarantänezeit nutzte Yvonne nicht nur zur Erholung und zum Kennenlernen ihres Babys, sie machte gleichzeitig auch eine Social-Media-Pause, um ganz für ihre Familie da sein zu können. Auf Instagram teilt die GNTM-Zweite von 2006 sonst regelmäßig Einblicke in ihr Familienleben, in den letzten Wochen war es dann aber stiller geworden. Jetzt steht fest, warum. Nach drei Wochen ist die Frankfurterin aber jetzt wieder zurück – sehr zur Freude ihrer über 63.000 Follower.

Mit einem wunderschönen Video, in dem alle Familienmitglieder ihre Hände auseinander falten und damit das neue Mitglied vorstellen, meldet sie sich nach mehrwöchiger Abstinenz zurück. Dazu setzt sie die Hashtags #Quarantäne und #überstanden und macht damit einmal mehr deutlich, wie froh sie ist, die schweren ersten Wochen gemeistert zu haben. 

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen. 

Verwendete Quelle: instagram.com

abl

Mehr zum Thema