VG-Wort Pixel

Yvonne Schröder Ihr ungeborenes Baby hat Zysten im Kopf

Yvonne Schröder in Sorge: Ihr Baby hat Zysten im Kopf
© yvonneschroeder1 / Instagram
Yvonne Schröder und Ehemann Tim Kister erwarten ihr drittes Kind. In dieser eigentlich aufregenden und wunderschönen Zeit erhält das Paar jedoch eine besorgniserregende Diagnose. Bei ihrem ungeborenen Baby wurden Zysten im Kopf festgestellt.

Kaum vorstellbar, welch bange Stunden und Tage Yvonne Schröder, 33, derzeit durchmachen muss. Erst am 6. Dezember 2020 hatte sie mit einem wunderschönen Video via Instagram verkündet, dass sie und ihr Mann Tim Kister, 34, zum dritten Mal Eltern werden. Eine beängstigende Diagnose trübt nun die Vorfreude auf ihr "kleines Wunder". 

Yvonne Schröder teilt emotionale Instagram-Story

Bei ihrem letzten Arztbesuch fand man zwei Zysten im Kopf ihres ungeborenen Babys. Verständlich, dass die Influencerin seitdem in großer Sorge ist. In einer Instagram-Story teilt sie ihre Gedanken mit ihren rund 60 Tausend Followern. "Ich habe euch ja von den Zysten erzählt, die bei unserem Baby festgestellt wurden und seitdem hatte ich natürlich keinen Frauenarzttermin mehr und das rattert natürlich in meinem Kopf immer noch, auch wenn der Arzt sagt, ich brauche mir da keine Gedanken zu machen, die gehen wieder weg", erklärt die 33-Jährige sichtlich emotional.

Auf einem Ultraschallbild, das die 33-Jährige ebenfalls in ihrer Story veröffentlich, sind zwei dunkle Flecken, die Zysten, im Kopf ihres Kindes deutlich erkennbar. "Das sieht einfach richtig krass aus. Also jedes Mal, wenn ich das Bild sehe dann ... Ja, das sieht man einfach so extrem krass und man macht sich da einfach Gedanken", erklärt Yvonne und kämpft mit den Tränen. 

"Es ist dieses Mal alles so anders"

Die aktuellen Restriktionen aufgrund der Coronapandemie belastet die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin um so mehr. "Auch die Situation, dass man sich nicht ablenken kann. Da hatte ich auch schon mit Freunden drüber gesprochen, dass man einfach zu Hause ist und der Kopf auch die ganze Zeit rattert und man sich so viele Gedanken macht und ich auch viel Ziehen im Bauch habe. Es ist einfach dieses Mal alles so anders als bei meinen anderen Schwangerschaften", so Yvonne. Mit Fahrradtouren mit ihrer Familie und Puzzeln versucht sie sich derweil abzulenken. 

Ein schweres Jahr liegt hinter Yvonne und Tim

Das vergangene Jahr hatte der Zweifach-Mutter und ihrem Partner viel abverlangt. Im Oktober war der Fußballprofi selbst an Corona erkrankt und musste sich für zwei Wochen ohne seine Familie in Selbstisolation begeben. Im November erlebte Yvonne dann den nächsten Rückschlag: Sie verlor ihre geliebte Oma. 

Verwendete Quellen:Instagram.com, RTL.de

spg

Mehr zum Thema