Stefanie Heinzmann: Die Sängerin dachte früher, sie wäre "zu wenig Frau"

Stefanie Heinzmann ist als "Beste Künstlerin" für die 1Live Krone nominiert. Im Interview erzählt sie, dass sie früher sehr unsicher war.

Seit ihrem Sieg bei Stefan Raabs (52) Castingshow 2007 hat Stefanie Heinzmann (29, "In The End") eine erfolgreiche Karriere hingelegt. Vier Alben hat die Sängerin mittlerweile schon herausgebracht, 2019 feiert sie ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum. Doch trotz all dieser Erfolge war Heinzmann nicht immer so selbstbewusst wie heute. "Ich habe mich früher oft selbst kritisiert", erklärt sie offen im Interview mit spot on news.

Die gebürtige Schweizerin habe erst mit der Zeit gelernt, sich so zu akzeptieren wie sie ist. "Ich dachte: Das passt an mir nicht oder ich bin zu wenig Frau. Inzwischen habe ich aber gelernt, mich selbst zu lieben", verrät Heinzmann weiter. Und dass sie nicht nur eine starke Frau, sondern auch eine starke Künstlerin ist, wird sie im April 2019 einmal mehr mit einem neuen Album beweisen. Zudem ist sie neben Alice Merton, Lea, Namika und Nura als "Beste Künstlerin" für die 1Live Krone nominiert. Deutschlands größter Radiopreis wird am 6. Dezember in Bochum verliehen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.