Steffi von Wolff: "Bin ich Hannibal Lecter, nur weil ich Innereien mag?" 🤔

Essen polarisiert - vor allem, wenn es um Innereien, Rosenkohl und Milchhaut geht. Steffi von Wolff mahnt zu etwas mehr Toleranz.

Allein, es zu beobachten! Die Milch im Topf wird langsam wärmer und wärmer, und dann bildet sich dieser Film auf der Oberfläche. Er wird fester und dann irgendwann kann ich mit dem Finger die Haut abziehen. Ein Traum, den warmen und leicht labberigen Rahm dann zu essen.

Dem einen oder anderen wird sich der Magen umdrehen, aber ich stehe dazu: Ich liebe die Haut auf der Milch. Und bei der Milchhaut ist es wie bei vielen Lebensmitteln: Sie polarisieren. Entweder man liebt sie oder man wird grün im Gesicht, wenn man sie nur riecht.

Manchmal hab ich vor Wut gekocht - und zwar Rosenkohl

Als mein Sohn noch zu Hause wohnte und wir uns gestritten haben, habe ich manchmal vor Wut Rosenkohl gekocht. Nur damit er sich ärgert. Er hasst den Geruch von Rosenkohl. Ich liebe Rosenkohl. Ich könnte kiloweise Rosenkohl essen.

Ich gehöre auch zur Innereien-Fraktion. Letztens gab es auf dem Weihnachtsmarkt doch tatsächlich Nierenspieß! Ich dachte, ich falle um vor Freude! Immer wenn ich in Österreich bin, bestelle ich Beuschel, und obwohl mein Mann würgend neben mir hockt, kratze ich den Teller noch leer. Es gibt nichts Besseres als dieses Ragout aus Lunge, Leber, Herz, Milz und Niere!

Dann: Leber mit Zwiebeln und Apfelringen! Die gab es früher in der Kantine des Hessischen Rundfunks regelmäßig, und ein Kollege und ich freuten uns wie die Kinder darauf, auch wenn wir an einem Extratisch sitzen mussten wie Aussätzige.

Ich bin ja nicht Hannibal Lecter, nur weil ich Innereien mag

Ja, ich esse gern Dinge, die andere nicht gern essen, aber – und da rege ich mich echt drüber auf – deswegen muss ich doch nicht hingestellt werden wie eine Perverse. Ich bin ja nicht Hannibal Lecter, nur weil ich Innereien mag. Man nennt das Toleranz.

Ich kann zum Beispiel nicht begreifen, dass jemand Grünkohl mit Zucker isst oder so was Grauenhaftes, das es in Bremen gibt und Knipp heißt. Das besteht aus Hafergrütze, Schweinskopf und –bauch, Schwarte, Rinderleber und Brühe. Bis auf die Leber kann ich dem nichts abgewinnen. Da essen sie ja auch Kochbirnen mit Bohnen. Das passt doch überhaupt nicht zusammen.

Aber mich verächtlich angucken, wenn ich beim Schlachter hundert Gramm Rinderzunge bestelle. Rinderzunge schmeckt wunderbar. Oder Blutwurst. Oder eben Leber. Die Leute gucken einen dann immer so komisch an. Aber nicht, wenn man Leberwurst kauft.

Wenn andere Innereien essen, ist das "edel"

Das Interessante ist, dass die meisten ja auch Innereien essen, aber das ist dann „edel“. Bei Foie gras beispielsweise. Mmmhmmm, lecker, mit Zwiebelmarmelade, hört man dann, und Toast. Hallo! Stopfleber ist auch eine Innerei. So muss man es mal sehen.

Ganz ehrlich, soll doch jeder essen, was er will, und aufhören, das zu kommentieren.

Ich bin ja nicht gestört, wenn ich echten, hessichen Presskopp esse. Des isst mer nun mal als Hesse! Und natürlich ist das kein „ganzer Schweinekopf“, der ins Glas gepresst wurde, sondern lediglich Backenfleisch vom Schwein. Lecker.

Leider stehe ich hier in Hamburg alleine mit meiner Liebe da. Auch was den Handkäs mit Musik angeht. Mein Mann weiß überhaupt nicht, „was daran gut sein soll“.

Tja, beim Essen scheiden sich nun mal die Geister, aber man muss bitte den Menschen ihre Vorlieben lassen. Niemand, der gern Wildschwein isst, möchte hören: „Iiiiih, das riecht schon so streng.“ Es riecht streng? Wildschwein? Dass ich nicht lache. Probiert mal bitte schwedischen Surströmming. Was das ist? Geht mal bitte auf Youtube, gebt Surströmming und Wohnwagen ein. Und übt euch in Toleranz!

-------------------------------------------------------------------------------------

Steffi von Wolffs neuestes Werk heißt HAFENKINO und beinhaltet eine Sammlung der schönsten Geschichten ihrer beliebten Segel-Kolumne in der YACHT.

Eine Frau, ein Mann und ihr Segelboot. Auch für Nichtsegler bestens geeignet, weil's bei denen ja auch manchmal kracht (Delius Klasing, 16,90 Euro).

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Guten Morgen, Welt!

    Guten Morgen, Welt!

    Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Steffi von Wolff
    Steffi von Wolff: "Bin ich Hannibal Lecter, nur weil ich Innereien mag?" 🤔

    Essen polarisiert - vor allem, wenn es um Innereien, Rosenkohl und Milchhaut geht. Steffi von Wolff mahnt zu etwas mehr Toleranz.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden