VG-Wort Pixel

Super Bowl 2022 Eminems Kniefall und die große 50-Cent-Überraschung

Eminems Kniefall bei der Super-Bowl-Halbzeitshow im SoFi-Stadion in Los Angeles.
Eminems Kniefall bei der Super-Bowl-Halbzeitshow im SoFi-Stadion in Los Angeles.
© imago/ZUMA Wire
Eminem und 50 Cent überraschten neben Snoop Dogg, Dr. Dre, Kendrick Lamar und Mary J. Blige bei der Super-Bowl-Halbzeitshow.

Als Stars für die diesjährige Halbzeitshow beim Finale der US-Football-Profiliga "National Football League" (NFL) waren die Hip-Hop- und Rap-Größen Eminem (49), Snoop Dogg (50), Dr. Dre (56), Kendrick Lamar (34) und - als einziger weiblicher Showact - R&B-Star Mary J. Blige (51) angekündigt. Sie betraten gemeinsam die Bühne, die mit weißen Häusern das Stadtbild von L.A. darstellen sollte.

Dr. Dre und Snoop Dogg starteten mit den Kulthits "The Next Episode" und Tupac Shakurs "California Love". Dann erschien Überraschungsgast 50 Cent (46) mit einer Schar von Tänzerinnen auf der Bühne und performte seinen Klassiker "In Da Club". Es wurde zu einer "Family Affair", als Mary J. Blige in ihrem weißen Pailletten-Outfit die Bühne betrat. Sie wurde von funkelnden Backgroundtänzern begleitet, die wieder verschwanden, als sie "No More Drama" solo sang. Lamar, umgeben von Männern in schwarzen Anzügen, mit gebleichten Haaren und Schärpen mit der Aufschrift "Dre Day", performte seinen Hit "Alright" vor der Bühne.

Der Kniefall

Nun war Eminem an der Reihe. Er performte seinen mit einem Grammy und einem Oscar ausgezeichneten Song "Lose Yourself". Für Aufsehen sorgte dann auch sein Kniefall als Zeichen gegen Rassismus. Damit griff er die Geste auf, die der ehemalige NFL-Spieler Colin Kaepernick (34) 2016 während der US-Nationalhymne vor einem Spiel erstmals zeigte. Der Kniefall wurde zu einem Symbol der "Black Lives Matter"-Bewegung.

Dre setzte sich schließlich ans Klavier und spielte die ersten Töne seines kultigen Hits "Still Dre". Alle Künstler versammelten sich auf dem Dach des mittleren Gebäudes, um die Show zu beenden.

Die gehörlosen Rapper Sean Forbes (40) und Warren "WaWa" Snipe (50) waren ebenfalls vor Ort, um die Songs in amerikanischer Gebärdensprache vorzutragen. Laut der "Detroit Free Press" war dies das erste Mal, dass die NFL Gebärdensprachdarbietungen in die Halbzeitshow integriert hat.

Vor dem Kick-Off

Auch vor dem Kick-off gab es schon jede Menge Starpower zu sehen. Dwayne "The Rock" Johnson sagte die beiden Mannschaften an. R&B-Sängerin Jhené Aiko (33) sorgte mit dem patriotischen Lied "America the Beautiful" für Gänsehaut. Und die vierfache Grammy-nominierte Country-Sängerin Mickey Guyton (38) überzeugte mit der US-Nationalhymne.

Die Los Angeles Rams setzten sich Sonntagnacht mit 23 zu 20 gegen die Cincinnati Bengals durch. Unter den 100 000 Zuschauerinnen und Zuschauern im ausverkauften SoFi-Stadion in Los Angeles waren auch viele Prominente und Superstars wie Jennifer Lopez und Ben Affleck, Matt Damon, Charlize Theron, die Musiker The Weeknd und Cardi B sowie Prinz Harry und Prinzessin Eugenie.

SpotOnNews

Mehr zum Thema