VG-Wort Pixel

Taron Egerton Wird er statt Hugh Jackman zu Wolverine?

Hugh Jackman (l.) und Taron Egerton bei einer Vorführung von "Eddie the Eagle" im Jahr 2016 in München.
Hugh Jackman (l.) und Taron Egerton bei einer Vorführung von "Eddie the Eagle" im Jahr 2016 in München.
© imago images/Future Image
Geht es nach dem britischen Schauspieler Taron Egerton, wird er künftig in der Rolle des Marvel-Helden Wolverine zu sehen sein.

Eine der bekanntesten Rollen von Hollywood-Star Hugh Jackman (53) ist die des Marvel-Helden Wolverine. Eine ganze Reihe von Auftritten in den "X-Men"-Filmen verhalf dem Australier zu Weltruhm. Künftig möchte er die Figur aber nicht mehr spielen. Stattdessen könnte sein britischer Kollege Taron Egerton (32) ihn als Superheld ersetzen.

Egerton, unter anderem bekannt aus der "Kingsman"-Reihe und aus der Elton-John-Filmbiografie "Rocketman", würde sich zumindest sehr gerne in der Rolle sehen. "Ich wäre begeistert", erklärt er im Gespräch mit der "New York Times". Er wäre aber gleichzeitig auch etwas "besorgt", da Jackman so sehr mit dem Charakter verbunden werde und er sich frage, ob es für jemand anderen daher "sehr schwierig" wäre, Wolverine darzustellen.

Demnach habe Egerton sich bereits mit den Verantwortlichen getroffen - darunter Kevin Feige (49), Präsident der Marvel Studios und Hauptkopf hinter dem Marvel Cinematic Universe (MCU). Der Schauspieler hoffe, dass er eine Chance bekomme, wenn sich die Gelegenheit bieten sollte.

Jackman könnte Egerton ein paar Tipps geben

Im Sommer 2021 hatte Jackman nach Spekulationen über eine Rückkehr zwar erklärt, dass die Rolle des Wolverine für ihn ein großes Kapitel in seinem Leben darstelle, er aber nicht mehr als der Marvel-Superheld auftreten wolle. Die Figur liege für ihn nun "in meiner Vergangenheit", erzählte er im Gespräch mit der Website "Screen Rant".

Vielleicht hat Jackman aber ein paar Tipps für Egerton, wenn dieser tatsächlich die Figur spielen sollte. Die beiden kennen sich. Der Brite und der Australier waren etwa gemeinsam im 2016 erschienenen Film "Eddie the Eagle - Alles ist möglich" zu sehen. In der Sportkomödie über den Skispringer Michael Edwards (58) nahm Jackman seinen jüngeren Kollegen unter seine Fittiche.

SpotOnNews

Mehr zum Thema