Tatort: Angriff auf Wache 08: Wird Kommissar Felix Murot am Schluss doch noch erschossen?

Der "Tatort: Angriff auf Wache 08" endet mit einem Cliffhanger: Kommissar Murot steht im Fadenkreuz eines Scharfschützen. Wird er sterben?

Beim neuen Wiesbaden-Krimi "Tatort: Angriff auf Wache 08" gerät Kommissar Felix Murot - gespielt von Ulrich Tukur (62) - ins Fadenkreuz von extremistischen Scharfschützen, die ein altes Polizeimuseum zwischen Frankfurt und Offenbach unter Beschuss nehmen. Am Ende bleibt die Frage offen: Wird Murot doch noch durch einen Scharfschützen erschossen? Die Nachrichtenagentur spot on news hat beim Hessischen Rundfunk nachgefragt.

"Kommissar Felix Murot musste schon einiges am Ende einer 'Tatort'-Folge überstehen. Mal war es ein Tumor in seinem Kopf, mal ein inszenierter Selbstmord, um einen Menschen zu retten", fasst der verantwortliche Redakteur Christian Bender vorab zusammen, um dann eindeutig Entwarnung zu geben: "Was ich mit Sicherheit sagen kann, dass wir in diesem Jahr bereits einen weiteren 'Tatort' mit Ulrich Tukur gedreht haben. Er trägt den Arbeitstitel 'Die Ferien des Monsieur Murot' und wird 2020 im ARD-Programm ausgestrahlt", so Bender.

Somit ist "Angriff auf Wache 08" also nicht sein letzter Auftritt als "Tatort"-Kommissar, die Fans können sich auf einen neuen Wiesbaden-Krimi mit Felix Murot im kommenden Jahr freuen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.