VG-Wort Pixel

Taylor Hawkins "Zehn Arten von Substanzen" wurden in seinem Körper gefunden

Taylor Hawkins starb am Freitag in seinem Hotelzimmer.
Taylor Hawkins starb am Freitag in seinem Hotelzimmer.
© RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect
Erste Details aus der toxikologischen Untersuchung sind nun bekannt: "Zehn Arten von Substanzen" wurden in Taylor Hawkins' Körper gefunden.

Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins (1972-2022) wurde am Freitagabend tot in seinem Hotelzimmer in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá aufgefunden. Der Musiker wurde 50 Jahre alt. Polizei und Generalstaatsanwaltschaft haben inzwischen erste Details der toxikologischen Untersuchung veröffentlicht. Laut den kolumbianischen Behörden sind zehn verschiedene "Substanzen" in seinem Körper festgestellt worden.

"Die toxikologische Untersuchung des Urins von Taylor Hawkins' Körper ergab vorläufig zehn Arten von Substanzen, darunter: THC, trizyklische Antidepressiva, Benzodiazepine und Opioide", teilte die Generalstaatsanwaltschaft von Kolumbien am Samstag in einer Erklärung auf ihrem Twitter-Account mit.

"Das Nationale Institut für Rechtsmedizin setzt die medizinischen Untersuchungen fort, um die Todesursache von Taylor Hawkins vollständig zu klären", heißt es in der Erklärung weiter. Auch die Generalstaatsanwaltschaft wird ihre eigenen Ermittlungen fortsetzen.

Band gab die Nachricht bekannt

Die Foo Fighters bestätigten Hawkins' plötzlichen Tod im Alter von 50 Jahren am späten Freitagabend in den sozialen Medien. Die Band veröffentlichte eine Erklärung auf ihrem offiziellen Twitter-Account. "Die Foo-Fighters-Familie ist am Boden zerstört wegen des tragischen und viel zu frühen Verlusts unseres geliebten Taylor Hawkins", hieß es in der Mitteilung. "Sein musikalischer Geist und sein ansteckendes Lachen werden für immer mit uns allen weiterleben." Weiter hieß es: "Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, seinen Kindern und seiner Familie, und wir bitten darum, dass ihre Privatsphäre in dieser unvorstellbar schwierigen Zeit mit größtem Respekt behandelt wird."

Am Freitag wurde ein Krankenwagen zu einem Hotel im Norden von Bogotá geschickt, um einem Patienten zu helfen, bei dem es sich vermutlich um Hawkins handelte, wie das Gesundheitsministerium der Stadt mitteilte. "Die medizinische Fachkraft, die den Notfall betreute, gab an, dass sie die entsprechenden Wiederbelebungsmaßnahmen durchführte", heißt es laut "People"-Magazin in der Erklärung. "Es gab jedoch keine Reaktion und der Patient wurde für tot erklärt."

Hawkins und seine Bandkollegen - Dave Grohl (53), Pat Smear (62), Chris Shiflett (50), Nate Mendel (53) und Rami Jaffee (53) - sollten am Freitag auf dem Festival Estéreo Picnic in Bogotá auftreten. Die Organisatoren gaben jedoch bekannt, dass die Headliner aufgrund eines medizinischen Notfalls nicht auftreten werden.

Anfang dieser Woche war die Band auf Südamerika-Tournee und hatte beim Lollapalooza Argentina gespielt. Inzwischen hat die Band den Rest der Tournee abgesagt.

SpotOnNews

Mehr zum Thema