Taylor Swift: Gefühle spielen eine große Rolle

Taylor Swift hat Freud und Leid

"Ich möchte mich an sehr gute und sehr schlechte Zeiten erinnern können."

Taylor Swift (29, "reputation") versucht Gefühle in ihren Liedern zu konservieren. Gute Musik, aber auch Bilder und Texte lösen bei ihr Emotionen aus, wie sie selbst in der "ELLE" schreibt. Diese Nostalgie nutzt die 29-Jährige beim Schreiben ihrer Hits als Inspiration. Die Sängerin arbeitet damit aber nicht nur Trennungen auf, auch positive Erlebnisse sollen dem Hörer durch ihre Songs in den Kopf schießen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.