VG-Wort Pixel

Taylor Swift Sie hat schon wieder ein neues Album fertig

Taylor Swift ist weiterhin fleißig
Taylor Swift ist weiterhin fleißig
© Beth Garrabrant
Nachdem Taylor Swift bereits ein Corona-Album herausgebracht hat folgt nun, kurz vor ihrem 31. Geburtstag, bereits das nächste: "Evermore".

Taylor Swift (30) wird während der Pandemie weiterhin von der Muse geküsst: Am heutigen Donnerstag hat die Musikerin verkündet, dass am morgigen Freitag, dem 11. Dezember, bereits das Schwester-Album zu "Folklore" erscheint. Ihr erstes Corona-Album war erst Ende Juli und ebenfalls ohne lange Ankündigung erschienen und verkaufte sich bis Ende Oktober laut "Billboard" gut eine Million Mal.

Ab Punkt Mitternacht gibt es nun also schon unverhofften Nachschlag: "Evermore". 15 Titel enthält die Standard-Edition, in der physischen Deluxe-Edition gibt es noch zwei Bonus-Tracks. Dazu erscheint ebenfalls um Mitternacht ein Video zum neuen Song ""Willow". "Um es klar zu sagen, wir konnten einfach nicht aufhören, Songs zu schreiben", so die Sängerin in einem von drei Instagram-Posts zum neuen Album. "Um es poetischer auszudrücken, es fühlte sich an, als ob wir am Rande des folkloristischen Waldes standen und die Wahl hatten uns umzudrehen und zurückzugehen oder weiter in den Wald dieser Musik zu reisen." Man habe sich für letzteres entschieden - eine Vorgangsweise die neu sei für Swift, die alle ihre Alben bisher als abgeschlossene Kapitel gesehen habe.

Diesmal also eher eine Fortführung: Laut Tracklist ist auch wieder Bon Iver alias Justin Vernon (39) bei einem Song dabei. Neu dazu gekommen sind die Bands The National und Haim, die auch bei jeweils einem Song mit musizieren. Der Zeitpunkt der Neuerscheinung hat auch einen privaten Hintergrund, wie Swift erklärt, die am 13. Dezember 31 Jahre alt wird: "Seit ich 13 war, freue ich mich darauf, 31 zu werden, weil es meine Glückszahl rückwärts ist." Zu diesem besonderen Geburtstag wollte sie ihren Fans etwas zurückgeben. "Ich weiß auch, dass diese Zeit für die meisten von uns einsam sein wird." Sie wende sich der Musik zu, um mit vermissten Lieben umzugehen - das Album sei für diejenigen, die dies auch täten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema