Taylor Swift: Sie steht an der Spitze der bestbezahlten Musikerinnen

Taylor Swift stellt sie alle in den Schatten. Die Sängerin verdient mehr als doppelt so viel wie Pink oder Beyoncé.

Taylor Swift (29, "You Need to Calm Down") ist die bestbezahlte Musikerin der Welt. Die Sängerin aus Pennsylvania führt die diesjährige "Forbes"-Liste der bestbezahlten Musikerinnen an. Swift konnte demnach im vergangenen Jahr insgesamt 185 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 167 Millionen Euro) einnehmen - einen Großteil davon mit ihrer großen US-Stadiontour. Eine Überraschung ist das nicht, denn Swift führte Anfang Juli auch schon die "Forbes"-Liste der bestverdienenden Entertainer an.

Swift hat laut dem Bericht mehr als das Doppelte der zweitplatzierten Beyoncé Knowles (37, "Lemonade") verdient, die sich mit 81 Millionen US-Dollar (etwa 73 Millionen Euro) vor Rihanna (31, "Anti") einreiht. Die barbadische Musikerin konnte 62 Millionen US-Dollar einstreichen (rund 56 Millionen Euro) und sich damit gegen Katy Perry (34, "Never Really Over") sowie Pink (39, "Walk Me Home") durchsetzen. Beide kommen auf rund 57 Millionen US-Dollar (etwa 51 Millionen Euro), wobei Perry noch knapp 450.000 Euro mehr als Pink einnehmen konnte.

Dahinter folgen Ariana Grande (26, "7 Rings"), Jennifer Lopez (50, "Booty"), Lady Gaga (33, "Shallow"), Céline Dion (51, "Taking Chances") und der kolumbianische Star Shakira (42, "Chantaje"). Letztere hat demnach immerhin noch 35 Millionen US-Dollar (etwa 31,5 Millionen Euro) eingenommen - und damit rund 150 Millionen US-Dollar weniger als Taylor Swift.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.