TCA Awards: Das sind die Gewinner der diesjährigen TCA Awards

Preise für "Chernobyl" und "Fleabag": Die hochgelobten Serien räumten bei den diesjährigen TCA Awards ab.

Bei den diesjährigen Television Critics Association Awards (kurz: TCA Awards) konnten die Favoriten ihrer Rolle gerecht werden. So sahnte die britische Erfolgsserie "Fleabag" gleich drei der Auszeichnungen ab - als "Bestes Programm", "Beste Comedy-Serie" sowie als "Beste Schauspielerin in einer Komödie" für Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge (34).

Die hochgelobte Miniserie "Chernobyl" erhielt ebenfalls einen Preis in der Kategorie "Bester Film oder Miniserie". Die Macher vom "Breaking Bad"-Ableger "Better Call Saul" freuten sich derweil über den Preis für die "Beste Drama-Serie". Und auch die Enthüllungsdoku "Leaving Neverland", die über den angeblichen sexuellen Missbrauch von Kindern durch den verstorbenen Musiker Michael Jackson berichtet, wurde geehrt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.