The Big Bang Theory: Diese Überraschungen hatten die finalen Folgen auf Lager

Die finalen Folgen von "The Big Bang Theory" liefen am Donnerstag im US-Fernsehen. Diese Überraschungen gab es. Achtung, Spoiler!

"The Big Bang Theory" ist Geschichte - zumindest in den USA. Am Donnerstag wurden die letzten beiden Folgen der beliebten Comedy-Serie auf dem US-Sender CBS ausgestrahlt. Insgesamt wurden die Geschichten rund um Sheldon, Leonard, Penny, Howard und Raj in 12 Staffeln und 279 Folgen gezeigt. In Deutschland müssen sich die Fans noch etwas gedulden. Die zweite Hälfte der finalen Staffel läuft erst ab Sommer 2019 auf ProSieben.

Achtung, Spoiler!

In den letzten beiden Episoden hatten die Macher noch einige Überraschungen auf Lager: So gewinnen Sheldon und Amy tatsächlich den so sehr erhofften Nobelpreis. Deswegen geht es für alle nach Schweden: Als Stargast gab sich am Ende der Sitcom auch noch Sarah Michelle Gellar die Ehre. Bei der Preisverleihung in Stockholm nimmt sie ausgerechnet neben Rajesh Platz, der endlich auch mal bei einer Frau landen konnte.

Ein weiteres Geheimnis wurde ebenfalls bereits auf dem Hinflug nach Stockholm gelüftet: Penny, die unter starken Magenbeschwerden leidet, hat nicht etwa etwas Falsches gegessen, sondern erwartet tatsächlich ein Kind von Leonard. Und das, obwohl sie ja eigentlich immer keine Kinder wollte. In der letzten Einstellung der Serie waren die Freunde allerdings schon wieder zurück aus Europa und saßen gemeinsam auf ihrem geliebten Sofa - natürlich mit chinesischem Essen in der Hand.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.