The Crown: So viele Zuschauer hat die Netflix-Serie über die Royals

73 Millionen haben die Netflix-Serie "The Crown" bereits gesehen. Das bestätigte der Streamingdienst jetzt in einer Mitteilung.

Der Streamingdienst Netflix hat erstmals die Zuschauerzahlen seines Prestige-Projekts "The Crown" bekannt gegeben. Demnach wurde die Serie seit ihrem Start im November 2016 in 73 Millionen Haushalten auf der ganzen Welt gesehen. Und nicht nur das, die Serie scheint mit jeder Staffel noch beliebter zu werden: Die dritte Staffel, die seit November 2019 auf Netflix verfügbar ist, wurde innerhalb von vier Wochen nach ihrem Start von 21 Millionen Nutzern gestreamt. Die zweite Staffel hatte 2017 im selben Zeitraum 40 Prozent weniger Zuschauer gehabt.

Rebecca Reusch: RTL-Experte stellt Handy-Videos wieder her

Ted Sarandos, der für die Inhaltsstrategie von Netflix verantwortlich ist, sagte in einem Statement des Streaminganbieters: "Die Zahlen beweisen, dass die Beliebtheit der Serie mit jeder Staffel steigt". "The Crown" sei Teil des "kulturellen Zeitgeistes" geworden. Mit einem Budget von bis zu 80 Millionen US-Dollar für Staffel eins zählt "The Crown" zu den teuersten Netflix-Projekten überhaupt.

Darum geht es in "The Crown"

Das hochkarätig besetzte Drama befasst sich mit dem Leben der britischen Königin Elizabeth II. und ihrer Familie. "The Crown" arbeitet politische Krisen sowie Skandale, die den Palast erschüttern auf und gibt einen fiktiven Einblick in die Beziehungen zwischen der Queen und ihrem Ehemann Prinz Philip, ebenso wie das gespannte Verhältnis zu ihrer Schwester Prinzessin Margaret. Jede Staffel soll ein anderes Jahrzehnt von Elizabeths Regentschaft behandeln.

Gespielt wird die Monarchin in den ersten beiden Staffeln von Claire Foy (35, "Aufbruch zum Mond") und in Staffel drei von Olivia Colman (45, "The Favourite") - beide Frauen wurden für ihre Darstellung mit dem Golden Globe als beste Schauspielerin in einem Drama ausgezeichnet. Die Rolle von Prinz Philip wird von Matt Smith (37, "Doctor Who") und Tobias Menzies (45, "Outlander") gespielt, während Prinzessin Margaret von Vanessa Kirby (31, "Hobbs and Shaw") und Helena Bonham Carter (53, "Sweeney Todd") verkörpert wird. Die Idee zur Serie stammt von Peter Morgan, der auch als leitender Drehbuchautor agiert - Morgan schrieb auch das Drehbuch zum Film "Die Queen".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.