Thomas Lück: DDR-Schlagersänger mit 76 Jahren verstorben

Laut einem Medienbericht ist der DDR-Schlagerstar Thomas Lück am Donnerstagabend im Alter von 76 Jahren in Brandenburg gestorben.

Thomas Lück ("Kunigunde") ist tot. Der DDR-Schlagerstar ist am Donnerstagabend in seinem Zuhause in der brandenburgischen Gemeinde Leegebruch verstorben. Das habe seine Ehefrau Uschi, mit der er seit 1999 verheiratet war, gegenüber der Online-Ausgabe der Wochenzeitschrift "Superillu" bestätigt. Lück wurde 76 Jahre alt.

Bereits 2016 sei bei dem Sänger Lymphdrüsenkrebs festgestellt worden. Im Februar 2019 hatte er in der "Bild" seinen Abschied von der Bühne bekanntgegeben. "Ich höre auf. Es geht nicht mehr", erklärte der Schlagersänger damals.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.