Thomas Müller: Die Mannschaft braucht kein Handyverbot

Thomas Müller: Handyverbot beim DFB-Team?

"Der Bundestrainer muss zum Glück kein Smartphone-Verbot aussprechen, damit wir uns beim Essen oder bei anderen Gelegenheiten miteinander unterhalten und lachen."

Die deutsche Fußballnationalmannschaft bereitet sich auf Hochtouren auf die Weltmeisterschaft in Russland vor. Strenge Regeln wie ein Handyverbot sind aber nicht nötig, um den Teamgeist zu fördern, wie Stürmer Thomas Müller (28) im Interview mit der "Welt am Sonntag" erzählte. Denn ihm und seinen Mannschaftskollegen gehe der Gesprächsstoff nicht so schnell aus: "Obwohl viele Spieler sich seit vielen Jahren kennen und wir schon unzählige Mittag- und Abendessen miteinander hatten, haben wir uns immer noch viel zu sagen." Auch der Humor komme nicht zu kurz - doch Müller macht deutlich: "Wir haben keinen Gute-Laune-Beauftragten".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.