VG-Wort Pixel

TikTok: Videoplattform soll in den USA verboten werden

Donald Trump will TikTok verbieten.
Donald Trump will TikTok verbieten.
© Evan El-Amin/shutterstock.com
Aus für TikTok? "Was TikTok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten", sagte US-Präsident Donald Trump über die Video-App.

US-Präsident Donald Trump (74) hat bekannt gegeben, die Videoplattform TikTok in den USA verbieten zu wollen. "Was TikTok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten", sagte Trump vor Reportern am Freitagabend (31. Juli, Ortszeit), wie unter anderem "USA Today" berichtet. "Ich werde den Beschluss morgen unterzeichnen", kündigte er an.

Rund 80 Millionen Nutzer in den USA

Die Videoplattform des in China ansässigen Unternehmens ByteDance geriet zuletzt in die Kritik, da ByteDance angeblich Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergibt. Die Firma wies die Anschuldigung zurück. In den USA wurde TikTok zuletzt durch das Committee on Foreign Investment (CFIUS) überprüft. Trump hatte bereits vor einigen Wochen die Warnung ausgesprochen, die App verbieten zu wollen, um China für die Ausbreitung des Coronavirus zur Verantwortung zu ziehen.

Laut Schätzungen nutzen rund 80 Millionen Amerikaner die App, in der Nutzer Kurzvideos aufnehmen und mit musikalischer Untermalung veröffentlichen können. Weltweit soll die App rund eine Milliarde Nutzer zählen. Indien hat die 2017 entstandene Videoplattform bereits im Juni dieses Jahres verboten.

SpotOnNews

Neu in Aktuell