VG-Wort Pixel

Unter uns: Milos Vukovic spielt seit 20 Jahren Paco Weigel

Milos Vukovic als Paco in der Serie "Unter uns"
Milos Vukovic als Paco in der Serie "Unter uns"
© TVNOW / Kai Schulz
Seit 20 Jahren steht Milos Vukovic schon als Paco Weigel für die RTL-Serie "Unter uns" vor der Kamera. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

Besonderes Jubiläum für Milos Vukovic (38): Seit 20 Jahren ist der Schauspieler jetzt schon als Paco Weigel in der RTL-Serie "Unter uns" (montags bis freitags 17:30 Uhr) zu sehen. Seine erste Folge flimmerte am 17. Mai 2000 über die Bildschirme. Und ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht. "Es macht jeden Tag Freude, zur Arbeit zu kommen", schwärmt Vukovic im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Seit 20 Jahren spielen Sie nun schon die Rolle von Paco Weigel - wie viel von Paco steckt mittlerweile in Ihnen?

Milos Vukovic: Ich würde eher sagen, dass mittlerweile ein bisschen Milos in Paco steckt. Da Paco unmittelbar vor seiner Veränderung (vor ca. 2 Jahren) sehr egoistisch war und sein Leben nicht wirklich im Griff hatte, konnte ich ihm mit Sicherheit ein paar "Tipps" geben und ihm helfen, sich neu zu entdecken und Verantwortung für sich und seine Familie zu übernehmen.

Im vergangenen Jahr kehrten Sie nach einer viermonatigen Auszeit zur Serie zurück, schneller als gedacht?

Vukovic: Für die Produktion und mich stand damals fest, dass Paco eine Veränderung durchleben muss, da er Ende 2018 seine Ehefrau verloren hat und sein Leben nicht mehr im Griff hatte. Es war einfach an der Zeit, der Figur neue Ecken und Kanten zu schenken, eine viermonatige Auszeit hat meiner Meinung nach gereicht, um diesen Wandel glaubhaft zu erzählen.

Käme eine weitere Auszeit oder gar ein Ausstieg für Sie in Frage?

Vukovic: Also ein Serien-Aus stelle ich mir gerade absolut gar nicht vor. Ich bin aktuell sehr glücklich in der Situation. So wie es jetzt ist, ist es super und ich hoffe natürlich auch, dass das so bleibt. Natürlich möchte ich noch gerne dableiben, das entscheidet man aber, wenn es dann so weit ist. Da will ich jetzt auch gar nicht zu sehr über die nächsten Jahre nachdenken. Meinetwegen kann es aber einfach genau so weitergehen.

Falls es doch mal so weit sein sollte, würden Sie sich einen spektakulären Serientod wünschen?

Vukovic: Nein, einen Serientod wünsche ich mir für Paco auf gar keinen Fall, dafür liebt er das Leben viel zu sehr!

Sie haben schon einige Kollegen kommen und gehen sehen. Einige "Unter uns"-Abschiede waren besonders bewegend. Von welchen Kollegen fiel Ihnen der Abschied besonders schwer? Welche Kollegen vermissen Sie besonders?

Vukovic: Damals, als ich zu "Unter uns" kam, waren die Drehs mit der Familie Weigel, die damals noch wesentlich ausgeprägter war, immer sehr besonders. Die haben Spaß gemacht und waren super lustig. Da war so ein besonderer Zusammenhalt und wir haben echt viel gelacht. Wolfgang und Irene Weigel waren das Herzstück der Familie und Margot Weigel, Pacos Oma, war das Oberhaupt der Familie. Die Zeit und die Kollegen vermisse ich schon, besonders Petra Blossey (Irene Weigel). Wir standen immerhin 20 Jahre gemeinsam vor der Kamera, dementsprechend schwer war auch der Abschied letztes Jahr. Mit meinen aktuellen Drehpartnerinnen, Josie und Alica, bin ich aber auch echt glücklich. Am Set können wir immer ordentlich zusammenarbeiten und es macht super viel Spaß. Dazu kommt noch, dass wir uns auch privat gut verstehen. Das ist eine super Kombination und es macht jeden Tag Freude, zur Arbeit zu kommen.

Werden Sie oft auf der Straße angesprochen?

Vukovic: Ab und zu kommt das schon vor und es sind fast immer sehr nette Begegnungen.

Bekommen Sie viele Heiratsanträge bzw. Liebeserklärungen von Ihren Fans?

Vukovic: Heiratsanträge bisher noch nicht, aber die ein oder andere Liebeserklärung war schon dabei. Wobei das mit zunehmendem Alter stark nachlässt.

Was ist das schönste Kompliment, das Sie bisher bekommen haben?

Vukovic: Dass ich trotz meiner langjährigen Arbeit in den Medien auf dem Boden geblieben bin.

SpotOnNews

Neu in Aktuell