Urlaub: Alle wichtigen Infos, wenn der Koffer verschwindet

Mehr als 26 Millionen Gepäckstücke gehen pro Jahr an Flughäfen verloren. Mit diesen Tipps hat man gute Chancen, das Gepäck zurückzubekommen.

Am Urlaubsort angekommen und der Koffer ist weg? Für viele Reisende ist allein der Gedanke daran ein absoluter Albtraum. Ohne Bekleidung, Dokumente und andere Dinge in einem fremden Land - das ist alles andere als eine schöne Situation. Umso wichtiger ist es, in dieser misslichen Lage richtig zu reagieren.

Wie oft geht Gepäck überhaupt verloren?

Die gute Nachricht: Rund 99,3 Prozent aller Koffer kommen am Flughafen sofort beim Besitzer an, wie die "Welt" berichtet. Auf einen Flug umgerechnet bedeutet das: Auf 200 Passagiere gehen im Schnitt ein oder zwei Koffer verloren. Zudem sind die Fluglinien oft erfolgreich bei der Suche nach dem verlorenen Gepäckstück. Innerhalb von maximal 48 Stunden finden etwa 95 Prozent der abhandengekommenen Koffer den Weg zurück zum Besitzer.

Was sind die ersten Schritte?

Um das eigene Gepäck schnell wiederzubekommen, ist es wichtig, richtig zu reagieren. So sollten Fluggäste unverzüglich eine Verlustmeldung aufgeben. Verlustmeldungen werden entweder direkt am Flughafen eingereicht oder über den Reiseveranstalter aufgegeben. Am Flughafen ist der Schalter der betreffenden Fluglinie der richtige Anlaufpunkt. Außerdem sollte man eine Kopie der Verlustmeldung anfordern und diese gut aufheben.

Welche Rechte und Ansprüche hat der Kunde?

Es gibt zwei Arten von Entschädigungen, auf die Fluggäste Anspruch haben. Zum einen steht dem Kunden ein Ausgleich für die verlorenen Gepäckstücke zu. Dies beinhaltet alle Gegenstände, die im Koffer waren, sowie den Wert des Koffers selbst. Maximal gilt hier jedoch eine Obergrenze von 1.100 Euro pro Gepäckstück, erklärt der "Stern". Allerdings entsteht der Anspruch erst, nachdem der Koffer wirklich als verloren gilt - was nach 100 Tagen der Fall ist.

Zum anderen bekommt man eine Entschädigung für entstandene Umstände. Wer am Urlaubsort Bekleidung und ähnliche Dinge kaufen muss, dem ersetzt die Fluglinie diese Ausgaben. Urlauber sollten jedoch keine übermäßig teuren Dinge kaufen, da die Fluglinie die Einkäufe dann möglicherweise anzweifelt. Selbst Kosten für Fahrten, um das wiedergefundene Gepäck abzuholen, werden erstattet. Wichtig: Als Nachweis für die Ausgaben gelten die Quittungen. Also gut aufheben!

Was gibt es bei Pauschalreisen zu beachten und lohnt sich eine Reisegepäckversicherung?

Bei Pauschalreisen ist es möglich, den Reisepreis zu mindern. Der Grund ist, dass der Verlust des Gepäcks die Qualität des Urlaubs mindert. Pro Tag ohne Gepäck kann der Urlauber den Reisepreis um rund 20 Prozent herabsenken, wie "flugrechte.eu" angibt. Da der Verlust automatisch bis zu einer Grenze von 1.100 Euro gedeckt ist, lohnt sich eine Gepäckversicherung in den meisten Fällen nicht. Nur wenn man wertvolle Gegenstände mitnimmt, sollte eine Versicherung in Betracht gezogen werden.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.