VG-Wort Pixel

Uwe Seeler HSV-Legende im engsten Kreis beigesetzt

Uwe Seeler ist am 21. Juli gestorben.
Uwe Seeler ist am 21. Juli gestorben.
© imago images/Lobeca
Uwe Seeler wurde laut Medienberichten an diesem Donnerstag auf dem Hamburger Friedhof Ohlsdorf beigesetzt.

Wie das "Hamburger Abendblatt" und die "Bild"-Zeitung übereinstimmend berichten, wurde Uwe Seeler (1936-2022) an diesem Donnerstag (4. August) im engsten Familienkreis beerdigt. Die HSV-Legende wurde auf dem Hamburger Friedhof Ohlsdorf im Familiengrab beigesetzt. Am kommenden Mittwoch können sich dann seine Fans von ihm verabschieden.

Trauerfeier im Hamburger Volksparkstadion

Der Hamburger Senat hatte vor wenigen Tagen erklärt, dass die offizielle Trauerfeier der Hansestadt für Seeler, der Ehrenbürger war, am 10. August um 14:00 Uhr im Volksparkstadion stattfinden werde. Diese werde "in enger Abstimmung mit der Familie und unter Beteiligung des Hamburger Sportvereins (HSV) sowie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorbereitet", hieß es in einer Mitteilung.

Das NDR Fernsehen überträgt von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr die Gedenkveranstaltung unter dem Titel "Abschied von Uwe Seeler". Auch das Erste berichtet zwischen 13:59 Uhr und 15:00 Uhr live. Uwe Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren verstorben und galt als Ikone des deutschen Fußballs.

SpotOnNews

Mehr zum Thema