VG-Wort Pixel

Vangelis Der Oscar-prämierte Komponist ist tot

Der Komponist Vangelis ist im Alter von 79 Jahren verstorben.
Der Komponist Vangelis ist im Alter von 79 Jahren verstorben.
© imago/ZUMA Wire
Der Oscar-prämierte Komponist Vangelis ist mit 79 Jahren gestorben. In Deutschland wurde er mit seinem Hit "Conquest of Paradise" zum Star.

Er gilt als großer Vorreiter der elektronischen Musik und war darüber hinaus ein begnadeter Film-Komponist. Jetzt ist der Musiker Vangelis im Alter von 79 Jahren verstorben. Nach ersten Medienberichten bestätigte mittlerweile auch der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis (54) den Tod, der via Twitter den Hinterbliebenen kondolierte. Über die genaue Todesursache ist bislang nichts bekannt, Vangelis kämpfte zuletzt jedoch mit den Folgen einer Corona-Infektion.

Evangelos Odysseas Papathanassiou, so der bürgerliche Name von Vangelis, kam 1943 in der griechischen Hafenstadt Agria zur Welt und studierte vor seiner Musiker-Karriere Malerei in Athen. In den 70er-Jahren machte er sich mit Filmkompositionen einen Namen und kreierte unter anderem die Musik für Blockbuster wie "Blade Runner" oder "1492". Für sein Engagement beim Kultfilm "Die Stunde des Siegers" wurde er 1982 mit dem Oscar ausgezeichnet.

Vangelis war ein Pionier der elektronischen Musik

In Deutschland war Vangelis vor allem für seinen Hit "Conquest of Paradise" bekannt, den der ehemalige Boxer Henry Maske (58) als Einlaufmusik wählte. Der Song schaffte es daraufhin sogar auf Platz eins der deutschen Single-Charts. Vangelis galt als Pionier moderner, elektronischer Musik und er experimentierte mit unterschiedlichen Synthesizern - lange bevor diese regulärer Bestandteil von populären Musik-Produktionen waren.

Vangelis lebte seit den 1960er-Jahren in Frankreich, soll aber seit einiger Zeit in seine Heimat zurückgekehrt sein. Aufgrund einer Covid-19-Erkrankung habe er sich aber vor seinem Tod mehrere Wochen in einem französischen Krankenhaus behandeln lassen, heißt es.

SpotOnNews

Mehr zum Thema