VG-Wort Pixel

Vicente Fernández Musikwelt trauert um mexikanischen Sänger

Vicente Fernández gewann drei Grammys.
Vicente Fernández gewann drei Grammys.
© imago images/ZUMA Press
Der berühmte mexikanische Sänger Vicente Fernández ist gestorben. Stars wie Ricky Martin oder Luis Fonsi haben ihn auf Instagram gewürdigt.

Der mexikanische Sänger Vicente Fernández ist an diesem Sonntag (12. Dezember) im Alter von 81 Jahren gestorben. Das geht aus einem Posting auf dem offiziellen Instagram-Account des Sängers hervor. "Es war ihm eine Ehre und er war stolz, mit allen seine großartige musikalische Karriere zu teilen und alles für sein Publikum zu geben. Danke, dass ihr weiterhin applaudiert, danke, dass ihr weiter singt", heißt es dort. Fernández war nach einem Sturz Anfang August in einer Privatklinik in Guadalajara operiert worden, sein Gesundheitszustand hatte sich danach immer mehr verschlechtert.

Fernández wurde als Ranchera-Sänger, ein traditionelles Genre mexikanischer Musik, bekannt. Er nahm mehr als 300 Songs auf, verkaufte weltweit über 50 Millionen Alben und gewann drei Grammys und acht Latin Grammys.

Ricky Martin: "Er hat mich sehr geliebt und ich habe ihn geliebt"

Einige Stars haben sich bereits zum Tod des Sängers geäußert. Ricky Martin(49) schreibt in einem Instagram-Post zu gemeinsamen Bildern: "Mein Herz ist gebrochen. Don Chente war sein ganzes Leben lang ein Engel. Er hat mich sehr geliebt und ich habe ihn geliebt." Immer wenn er im mexikanischen Guadalajara gespielt habe, sei Fernández zu seinen Konzerten gekommen "und das einzige, was meine Seele in diesem Moment tröstet, ist, dass ich ihm jedes Mal, wenn wir uns sahen, sagte, wie wichtig er mir ist. Meine ganze Liebe und Kraft gilt seiner Familie".

"Despacito"-Star Luis Fonsi (43) schreibt auf Instagram zu einem gemeinsamen Bild: "Es gibt Tage, da scheint das Licht etwas weniger, weil uns ein Stern verlässt. Es war eine Freude, Zeit, Leben und Geschichte mit einer der größten Legenden der Musik zu teilen. Gute Reise."

Mario Lopez trauert um "einen der Besten aller Zeiten"

Für Schauspieler Mario Lopez (48) war Fernández "nicht nur ein Sänger, er war die Stimme einer Kultur, die die Haushalte vieler von uns erfüllte, die mit seinen Liedern aufwuchsen. Seine Musik ist der Soundtrack zu vielen Erinnerungen. Heute trauern ganz Mexiko und die Welt um einen der Besten aller Zeiten."

Auch die Politik hat sich nach dem Tod des Ranchera-Sängers geäußert. Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador (68) twitterte: "Ich spreche der Familie, den Freunden und Millionen von Bewunderern von Vicente Fernández, einem Symbol des Ranchera-Lieds, das in Mexiko und im Ausland bekannt und anerkannt ist, mein Beileid aus."

SpotOnNews

Mehr zum Thema