Welt-Psoriasistag: Diese prominenten Männer leiden an der Hautkrankheit

Nicht nur Frauen, auch Männer können ernsthafte Hautprobleme haben. Zu den Betroffenen der Schuppenflechte zählen auch viele Prominente.

Wer "Problemhaut" hört, denkt an Frauenzeitschriften und Pickel. Tatsächlich schlagen sich auch viele Männer mit ernsthaften Hautproblemen herum: Sie leiden an Schuppenflechte, medizinisch Psoriasis. Zu den Betroffenen zählen auch viele prominente Sportler, Schauspieler und Sänger, die sich von der Psoriasis nicht haben unterkriegen lassen.

Welt-Psoriasistag am 29. Oktober

Menschen mit Schuppenflechte leiden nicht nur physisch unter den Hautveränderungen: Sie fühlen sich häufig ausgegrenzt und sind auf die Unterstützung von Familie, Freunden und Ärzten angewiesen. Das Motto des diesjährigen Welt-Psoriasistags lautet deshalb auch "Let's get connected - gemeinsam stark". Prominente Patienten helfen ebenfalls, die Öffentlichkeit auf die Krankheit aufmerksam zu machen.

Julius Brink sieht seine Krankheit gelassen

Bei den Olympischen Spielen 2012 wurde Julius Brinks Ehrgeiz mit Gold belohnt, bis heute schlägt sich der der ehemalige Profivolleyballer mit seiner Schuppenflechte herum. Seit seiner Pubertät leidet Brink an der chronischen Hauterkrankung, kennt verstohlene Blicke auf seine Haut nur zu gut. "Ich habe irgendwann aufgehört, mich darüber zu definieren, wie ich aussehe", sagt der 37-Jährige heute. "Natürlich versuche ich, mit Cremes die Schuppenbildung im Zaum zu halten, doch ich habe die Schuppenflechte als Teil von mir akzeptiert."

Er glaubt, dass Männer und Frauen gleich stark unter der Krankheit leiden. "Psoriasis ist eine Autoimmunkrankheit, bisher gilt sie als gut behandelbar, aber nicht als heilbar", weiß der 37-Jährige. "Das zu akzeptieren ist schwer, führt aber irgendwann zu einem gelasseneren Umgang damit." Er habe sich mit seiner Psoriasis abgefunden und eine neue Lebenshaltung entwickelt: Er kümmert sich nur noch um Dinge, die er wirklich beeinflussen kann.

Phil Mickelson: Profigolfer trotz Psoriasis

Die Schmerzen in den Gelenken von Profigolfer Phil Mickelson traten zum ersten Mal während der Vorbereitungen auf die US Open 2010 auf. Sein Handgelenk fühlte sich wie verstaucht an, ein Finger wie eingeklemmt. Mickelson war kaum in der Lage, das Turnier zu spielen. Kurz nach der Meisterschaft erhielt er die Diagnose Psoriasis-Arthritis - eine Form der Schuppenflechte, bei der sich die Gelenke entzünden. Phil Mickelson hatte Glück im Unglück: Dank der schnellen Therapie mit neuartigen Biologika konnte er seine Karriere fortführen und bis heute viele Titel gewinnen.

Liam Gallagher: Fans verehren seine Schuppen

Manche Fans kommen auf merkwürdige Ideen, um ihrem Idol nah zu sein. Musiker Liam Gallagher, Ex-Sänger der Band Oasis, kann sich an eine besondere Begegnung mit einem Fan erinnern. Als er 1994 bei einem Festival auftrat, hatte er mal wieder mit Hautausschlägen zu kämpfen: Die empfindlichen roten Flecken bedeckten fast seinen gesamten Körper, auch auf der Kopfhaut zeigte sich die Schuppenflechte. Ein Fan hielt die Schuppen in Gallaghers Haaren für Kokain, nahm sich ein paar davon, legte sie sich aufs Zahnfleisch und schniefte sie in die Nase, wie Gallagher in einem Interview erzählte.

Eli Roth: Hautausschlag als Inspiration für Horrorfilm

Der Schauspieler Eli Roth ("Inglourious Basterds") ist auch als Regisseur tätig, dreht mit Vorliebe Horrorstreifen wie "Hostel". Inspiration für den Schocker "Cabin Fever", in dem Hochschulabsolventen einem fleischfressenden Virus zum Opfer fallen, lieferte ihm seine Schuppenflechte. Mit Anfang 20 hatte Roth einen so heftigen Schub, dass die Haut an seinen Beinen rissig und blutig war, er kaum laufen oder Kleidung tragen konnte.

Art Garfunkel: Therapieversuch im Toten Meer

In den späten 1960er-Jahren landete Art Garfunkel als eine Hälfte von Simon & Garfunkel einen Hit nach dem anderen. 1998 gab der "Bridge Over Troubled Water"-Interpret in einem Interview bekannt, dass er an Schuppenflechte leidet. Deshalb sei er nach einem Auftritt in Tel Aviv einmal ans Tote Meer gefahren: "Mir wurde gesagt, dass es sehr gut für die Haut ist, wenn man in diesem salzigen Wasser schwimmt." Einen therapeutischen Effekt konnte der Sänger allerdings nicht feststellen - immerhin fand er das Baden schön.

Prominente Vorbilder für andere Betroffene

Obwohl Schuppenflechte eine sehr belastende Krankheit ist, zeigen diese Promi-Patienten: Die Karriere muss nicht darunter leiden. Sie haben sich trotz ihrer schmerzhaften und einprägsamen Erfahrungen mit der Psoriasis nicht unterkriegen lassen und sind ein Vorbild für viele Betroffene.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.