VG-Wort Pixel

Will Smith Oscar-Academy leitet Überprüfung des Vorfalls ein

Will Smith nach seinem Oscar-Gewinn.
Will Smith nach seinem Oscar-Gewinn.
© imago/UPI Photo
Will Smith hat mit seiner Attacke gegen Chris Rock bei den Oscars für Furore gesorgt. Die Oscar-Academy will den Vorfall nun überprüfen.

Will Smith (53), der Oscar-Gewinner in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" (für "King Richard"), hatte vor seiner Auszeichnung am Sonntag auf der Bühne Comedian Chris Rock (57) ins Gesicht geschlagen. "Die Akademie verurteilt die Handlungen von Mr. Smith bei der Show gestern Abend", erklärte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die auch für die Oscars verantwortlich ist, in einem Statement am Montag (28. März). Das berichtet unter anderem "Deadline". Man habe nun offiziell eine formale Überprüfung des Vorfalls eingeleitet. "Wir werden weitere Maßnahmen und Konsequenzen in Übereinstimmung mit unserer Satzung, unseren Verhaltensstandards und dem kalifornischen Gesetz prüfen."

Laut "Deadline" könnte die Untersuchung dazu führen, dass Smith aus der Academy ausgeschlossen wird oder eine Art Suspendierung von der Organisation und ihren Veranstaltungen, einschließlich der Oscars im kommenden Jahr, erhält. Offenbar soll es hingegen nur eine geringe Chance geben, dass Smith gebeten wird, seinen Oscar zurückzugeben.

Die Oscar-Organisation hatte bereits kurz nach dem Vorfall getwittert: "Die Academy duldet keinerlei Gewalt. Heute Abend sind wir glücklich, unsere 94. Oscar-Gewinner zu feiern, die diesen Moment der Anerkennung von ihren Kollegen und Filmliebhabern auf der ganzen Welt verdient haben."

Bevor Will Smith bei der Oscarverleihung von seinem Sitzplatz aufstand, auf die Bühne kam und übergangslos zuschlug, hatte Comedian Chris Rock einen Witz über die Ehefrau des Schauspielers, Jada Pinkett Smith (50), gemacht. Nach dem Vorfall wurde Smith als bester Schauspieler für "King Richard" mit einem Oscar ausgezeichnet und entschuldigte sich in seiner tränenreichen Dankesrede.

Das US-Branchenportal "Variety" berichtete unter Berufung auf die Polizei von Los Angeles, dass Chris Rock nach der Attacke von Will Smith "sich geweigert hat", den Angriff zu melden. In der Erklärung des Los Angeles Police Department heißt es demnach: "Die Ermittlungsbehörden des LAPD wissen von einem Vorfall zwischen zwei Personen während des Academy-Awards-Programms. Bei dem Vorfall schlug eine Person eine andere. Die betroffene Person lehnte es ab, Anzeige bei der Polizei zu erstatten."

SpotOnNews

Mehr zum Thema