Nachgefragt: 3 Fragen an Reise-Expertin Nadine Stachel von Booking.com

Anfang des Jahres steht bei uns die Urlaubsplanung an. Aber wie bringt man krakeelende Wünsche nach Spaßbädern mit dem Wunsch des Ehegatten, doch "mal wieder was Aktives" zu machen in Einklang - und hat dabei selbst noch Freude an der Freizeit? Wir haben uns Nadine Stachel, Regionalmanagerin DACH bei Booking.com, geschnappt und bringen mit ihr Licht ins Dunkle der verzwickten Reiseplanung. 

Interview: Charlotte Reppenhagen

BARBARA: Was sind Ihre Favoriten unter den Trend-Reisedestinationen, die wir 2020 nicht verpassen dürfen?  

Unsere Trenddestinationen bieten in diesem Jahr eine Auswahl wirklich einzigartiger Ziele.  Wir alle kennen die großen europäischen Städte wie Paris, Berlin und natürlich London als klassische Reiseziele, aber wer war schon in Zabljak in Montenegro? Zabljak ist dieses Jahr aufgrund seiner Schönheit und seiner wachsenden Beliebtheit als Skizentrum in unsere Liste der beliebtesten Reiseziele aufgenommen worden. Ebenso haben wir alle schon von Buenos Aires gehört, aber dieses Jahr heben wir Salta hervor, eine Bergregion Argentiniens, die sich durch atemberaubende Architektur und Schönheit auszeichnet. Diese Beispiele zeigen, dass sich ein Blick über den Tellerrand auch in Sachen Reisen sehr lohnen kann. 

Sind Nachhaltigkeit und Entschleunigung beim Reisen ein Trend oder werden sie längerfristig das Reiseverhalten prägen?  

Ein nachhaltiger Lebensstil ist aus unserer Gesellschaft kaum mehr wegzudenken. Laut einer Umfrage von Booking.com sind fast drei Viertel der Reisenden bereit, jetzt nachhaltige Entscheidungen in Sachen Reisen und Urlaub zu treffen, um unseren Planeten für nachfolgende Generationen zu schützen. Immer mehr Menschen versuchen sich an Second-city travel. Das steht für die Erkundung weniger bekannter Orte mit dem Ziel, Übertourismus zu reduzieren und die Umwelt zu schützen. Es ist und bleibt wichtig, nach nachhaltigen Alternativen zu suchen. Reisenden sehen sich selbst auch immer mehr als alternative Entdecker, wollen etwas zu erzählen haben, Neues entdecken. 

Was tun, wenn Eltern einen entspannten Urlaub wollen, die Kinder aber Action?  

Es gibt eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten, die ideal für Familien geeignet sind, von Apartments oder Ferienwohnungen bis hin zu 5-Sterne-Luxusresorts, Baumhäusern oder sogar Iglus. Hotels mit Wellness- und Spa-Bereichen für Mamas, mit Restaurants, die auch Kindermenüs servieren und Pools für die Jüngsten bieten sich gut an. So können die Eltern ihre Kids auch mal in die Kinderbetreuung geben und sich zurücklehnen. 
Reisende über Booking.com empfehlen beispielsweise auch Destinationen wie Montevideo in Uruguay, Ilhabela in Brasilien oder Naha in Japan. Dort können sowohl atemberaubende Natur, wie auch historische Stätten besichtigt werden – und wenn die Kinder ihren Kulturschock überwunden haben, gehts in tolle Parks, an den Strand oder in außergewöhnliche Restaurants. So haben alle etwas vom Urlaub. 

Themen in diesem Artikel