"Schmeißt eure Waagen weg!" – Jetzt kommt das Buch zum Film "Embrace"

Diätenwahn, Fotoretusche, unrealistische Schönheitsideale: Es ist nicht immer leicht, den eigenen Körper zu akzeptieren. In ihrem Buch "Embrace" spricht die Australierin Taryn Brumfitt über Selbsthass, ihren Wabbelbauch nach drei Geburten, einer geplanten und dann gecancelten Schönheitsoperation und der Erkenntnis: Es ist nicht mein Körper, den ich ändern muss, sondern meine Einstellung zu mir selbst! Ein Auszug.

von Taryn Brumfitt

"Stellen Sie sich vor, Sie würden hundert sechs Monate alte Babys in eine Reihe legen, würden sie alle gleich aussehen? Nein! Manche wären klein, manche lang, einige breiter, andere kürzer, manche hätten Haare, andere wieder nicht, es gäbe keine zwei Babys, die gleich aussehen, denn wir sind alle einzigartige Mischungen. Uns Menschen gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen, warum sollen wir also als Erwachsene alle versuchen, dieselbe Körperform zu erlangen?

Ich bin persönlich davon überzeugt, dass dieser Konformismus von Profitgier angetrieben wird. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der die Leute ihren Körper so umarmten und annähmen, wie er ist, das wäre meine Traumwelt! Stellen Sie sich eine Welt ohne Diät vor! Das Wort „Diät“ heißt im Englischen „diet“, ohne das „t“ liest es sich wie „die“, also „stirb“. Das scheint mir so etwas wie ein Zeichen zu sein.

Ich habe jede Diät gemacht, die Sie sich vorstellen können, ich rede hier von der „Wenig-Kohlenhydrate-Diät“ oder der „Viel-Proteine-Diät“. Diäten, die Nahrungsmittel kombinieren, solche nur mit Obst, mit reduzierter Kalorienzufuhr; wenn eine Diät existiert, dann habe ich sie schon mal gemacht. Und wenn man den Erfolg einer Diät danach bemisst, dass man nicht mehr zunimmt, dann bin ich mit jeder Diät gescheitert. Das liegt daran, dass die kleinen Miststücke nicht funktionieren. Lassen Sie mich das wiederholen, DIÄTEN FUNKTIONIEREN NICHT! Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass erschütternde 95 Prozent aller Diät-Absolventen das verlorene Gewicht wieder draufpackten, und noch beunruhigendere zwei Drittel waren anschließend schwerer als sie vor der Diät waren. Wir kennen mehr Arten von Diäten als je zuvor und haben dennoch einen höheren Anteil an Übergewichtigen. Der KAMPF gegen Fett hat das Fett nicht verschwinden lassen!

Es ist Zeit, die weiße Flagge zu hissen, denn wir haben den Krieg gegen das Übergewicht offiziell verloren. Wir müssen uns und unsere Gesundheit von einem anderen Blickwinkel betrachten. Was die Welt braucht, ist kein weiterer Abnehm-Shake oder „Diät-Experte“, was die Welt braucht, ist eine Generalüberholung der Eigenliebe. Oh Mist, das wird nicht funktionieren (Achtung: Sarkasmus!), damit ist kein Geld zu verdienen! Die Macht zur Veränderung liegt in jeder Einzelnen von uns, es ist nur eine Schande, dass für so viele Frauen das Selbstwertgefühl von der Anzeige der Waage bestimmt wird.

Und wo ich gerade am Meckern bin: Kann ich Sie inständig bittend dazu bringen, Ihre Waage wegzuschmeißen, wenn Sie eine haben? Ihre Gesundheit kann nicht mit einer Zahl bestimmt werden. Und halten Sie es nicht für etwas seltsam, eine Zahl Ihre Laune für den Rest des Morgens oder Tages bestimmen zu lassen?

Als ich Waagen noch für meine besten Freunde hielt, wog ich mich jeden Morgen, nackt, nach dem Pinkeln, und vor dem Frühstück. Mich zu wiegen gehörte zur Morgenroutine, wie das Duschen und das Zähneputzen, ich vergaß es nie. Von dem Moment, in dem ich auf die Waage trat, beurteilte ich mich, war ich dick oder dünn, gut oder schlecht, hatte ich Erfolg gehabt oder war ich gescheitert. Wie verrückt ist das denn? Einigen Zahlen auf einem viereckigen Gegenstand die Macht zu geben, mein Selbstwertgefühl und meine Stimmung für den Tag so zu beeinflussen?

Meine Waage wegzuwerfen war so befreiend. Ich habe über die Jahre sehr viel Zeit bei Weight Watchers verbracht und mich täglich gewogen. Ich war verblüfft, welches Gefühl der Freiheit es mir geben konnte, einen einzigen kleinen Gegenstand wegzuschmeißen. Wenn ich Frauen ermutige, ihre Waagen abzuschaffen, werde ich angeschaut, als spräche ich eine Fremdsprache: Wie kann ich etwas so Radikales unterstützen?!

Da ich nun festgestellt habe, dass Waagen schlecht sind und Diäten nicht funktionieren – wie werden wir die multimilliardenschweren Nahrungsmittel- und Diätkonzerne bekämpfen, die möchten, dass wir weiterhin glauben, was sie uns erzählen, und ihre Taschen mit unserem Geld vollstopfen? Es ist an der Zeit, uns selbst aufzuklären und gemeinsam zusammenzustehen, um „Es reicht!“ zu sagen."

Wie das geht, könnt ihr in Taryns Buch lesen. 


 Embrace – Du bist schön

Das Buch von Taryn Brumfitt erscheint am 31.7.2017 für 14,99 Euro im Heel Verlag.
Oder ihr bestellt es hier.

 

Foto: PR